Show Less
Restricted access

Sprachbewusstheit im schulischen und sozialen Kontext

Series:

John Bateman and Wolfgang Wildgen

In diesem Sammelband finden sich Beiträge, die die unterschiedlichen Aspekte des Phänomens «Sprachbewusstheit/Sprachbewusstsein» direkt widerspiegeln. Im ersten Teil wird Sprachbewusstheit mit Fremdsprachenlernen konfrontiert, im zweiten Teil Sprachbewusstheit/Sprachbewusstsein im sozialen Kontext allgemein untersucht. Dies schließt unter anderem folgende Themen ein: empirische Untersuchungen der Kontextualisierung von Sprachbewusstseinskonstrukten und Diskursstrategien bei Fremdsprachlehrern/lehrerinnen, bilingualer Sachfachunterricht, das Sprachbewusstsein von Nonstandard-Sprechern und bei transnationaler Kommunikation von benachbarten Gruppen, Geschäftsberichte als Texttyp und die kognitive Basis von Interaktion.
Aus dem Inhalt: John Bateman/Wolfgang Wildgen: Vorwort – Una Dirks: Kommunikations- und Sprachbewusstheitskonstrukte professioneller EnglischlehrerInnen – Petra C. Farangis: Begriffsbildung und Sprachbewusstheit im Zweitspracherwerb und ihre Bedeutung für die interkulturelle Kommunikation – D.M. Hartmann: «Denn sie wissen nicht, was sie tun (könnten)...»: Überlegungen zur Sprachbewusstheit in der Fremdsprache Deutsch am Beispiel der Redewiedergabe – Stephan Breidbach: Wie die Didaktik des Bilingualen Sachfachunterrichts das Laufen lernt: Versuch einer systematischen Einordnung gegenwärtiger Theorieansätze – Cornelia Stroh: Die Norm sind die anderen - Sprachbewusstsein von Patoissprechern in Frankreich – Bernd Finger: Die Verwendung von Nicht-Standardvarietäten in der transnationalen Kommunikation: Ausgehend von grenzüberschreitendem Dialektgebrauch am Oberrhein – Inken Keim: Die Verwendung von Formen der Mannheimer Stadtsprache in einer jugendlichen Migrantinnengruppe – Helmut Ebert: Der Geschäftsbericht zwischen Tradition und Innovation. Reflexionen über Textsortenstil und Sprachbewusstheit – Peter Grundy: Profiling in talk.