Show Less
Restricted access

Gesprochene Sprache und normannischer Dialekt in der französischen Literatur

Eine Untersuchung anhand ausgewählter Autoren

Series:

Michaela Banzhaf

Die Verwendung von gesprochener Sprache und Dialekt in der Literatur stellt eine Abweichung von der gängigen literarischen Praxis dar. Die Aufnahme dieser markierten Sprachvarietäten stellt zum einen besondere Anforderungen an den Autor im Hinblick auf Einsatzverfahren und Dosierung, zum anderen sind diese Elemente ein Vehikel für die Aussageintention des Autors.
Die literarisierten markierten Elemente werden mit sprachwissenschaftlichen Methoden analysiert und mit Hilfe von Sprachatlanten auf ihre Authentizität überprüft. Daneben werden die unterschiedlichen Verfahrensweisen der Autoren herausgearbeitet und in Bezug zu ihren Aussageintentionen gesetzt.
Aus dem Inhalt: Autoren und ihre sprachtheoretischen Reflexionen – Sprachimmanente Betrachtung: Untersuchung des literarisierten Sprachmaterials mit sprachwissenschaftlichen Methoden – Authentizitätsprüfung – Transposition der markierten Sprache in die Literatur.