Show Less
Restricted access

Nationalsozialismus und Schoah als landeskundliche Themen im DaF-Unterricht

Series:

Silke Ghobeyshi

In dieser Arbeit werden Formen der Auseinandersetzung mit dem Thema Nationalsozialismus und insbesondere mit der Schoah gesucht, die einerseits der Brisanz der Thematik angemessen sind, andererseits den Interessen und Bedürfnissen von Lernenden des Deutschen als Fremdsprache entsprechen.
Die Überlegungen stützen sich auf eine 1998 durchgeführte Erhebung, in der die Akzeptanz und die Verbreitung des Themas Nationalsozialismus im universitären DaF-Unterricht untersucht wurden. Anhand der hier vorliegenden Ergebnisse konnten die Ausgangs- und Rahmenbedingungen für eine Behandlung des Themas Nationalsozialismus im DaF-Unterricht erstmals beschrieben werden. Vor dem Hintergrund der sich als eher ungünstig herausstellenden Unterrichtsbedingungen (fehlende Zeit, fehlendes Lehrmaterial, fehlende Sprachkompetenz) fragt die Autorin nach der Relevanz der Thematik und dem Lernziel der Auseinandersetzung.
Aus dem Inhalt: Zum Umgang mit dem Thema Nationalsozialismus in der BRD – Geschichtsbilder und Identität – Die Bedeutung der NS-Verbrechen in der Wahrnehmung Deutschlands – Die Behandlung des Themas Schoah im Fremdsprachenunterricht Deutsch – «Aus der Geschichte lernen?» – «Lehren aus der Schoah?» – Akzeptanz und Verbreitung des Themas Nationalsozialismus im Fremdsprachenunterricht Deutsch (Ausgangs- und Rahmenbedingungen des Unterrichts) – Überlegungen zum methodisch-didaktischen Vorgehen – Sinn und Unsinn einer «Holocaust-Education» im DaF-Unterricht.