Show Less
Restricted access

Die Ausfuhr von Kulturgütern im nationalen und Gemeinschaftsrecht

Series:

Andreas Peya

Neben der besonderen Bedeutung von Kulturgütern für die Identität eines Volkes kommt Kunstgegenständen in verstärktem Maße auch eine wirtschaftliche Bedeutung zu. Kunstbesitz ist zu einer Form der Geldanlage geworden. Der Verkauf und damit häufig verbunden die Ausfuhr von Kulturgütern sind wichtige Faktoren des Wirtschaftslebens. Immer häufiger treffen deshalb die Interessen von Kulturgutschützern auf der einen Seite und Kunsthändlern und privaten Sammlern auf der anderen Seite aufeinander. Die Arbeit soll durch eine umfassende Darstellung der aktuellen Rechtslage des Ausfuhrrechts dazu beitragen, die in der Praxis bestehenden Rechtsunsicherheiten zu beseitigen und will gleichzeitig eine Orientierungshilfe sein bei der Ausfuhr von Kulturgütern aus der Europäischen Gemeinschaft bzw. aus der Bundesrepublik Deutschland.
Aus dem Inhalt: Grundlagen des Kulturgüterschutzes – Historischer Überblick – Europäisches Primär- und Sekundärrecht zur Ausfuhr von Kulturgütern – Nationale Regelungen zur Ausfuhr von Kulturgütern – Abgrenzung zum Denkmalschutz.