Show Less
Restricted access

Bibliographie zum Fortwirken der Antike in den deutschsprachigen Literaturen des 19. und 20. Jahrhunderts

Series:

Michael von Albrecht, Walter Kißel and Werner Schubert

Die deutsche Literatur hat sich an mehreren Traditionen gebildet: an der christlichen, an der griechisch-lateinischen und an den aus ihr hervorgegangenen europäischen Traditionen. War die Bedeutung der antiken Komponente vom 16. bis zum 18. Jahrhundert unübersehbar groß, ist sie auch in dem hier betrachteten Zeitraum, dem 19. und 20. Jahrhundert, nicht zu unterschätzen. Den Zugang zu dem in der vorliegenden Bibliographie alphabetisch nach Autoren geordneten Material eröffnen moderne und antike Stichwörter sowie ein Index der Verfassernamen.
Aus dem Inhalt: Autoren in alphabetischer Reihenfolge – Gattungen in alphabetischer Reihenfolge – Epochen in chronologischer Reihenfolge – Index der antiken Stichwörter – Index der Verfasser.