Show Less
Restricted access

Die Erfindung des Kosmos

Zur sowjetischen Science Fiction und populärwissenschaftlichen Publizistik vom Sputnikflug bis zum Ende der Tauwetterzeit

Series:

Matthias Schwartz

Die Studie beschäftigt sich mit der «Erfindung des Kosmos» anhand der populärwissenschaftlichen Publizistik und sowjetischen Science Fiction der Tauwetterzeit. Sie zeigt, wie infolge des ersten Sputnikflugs in populärwissenschaftlichen Zeitschriften sich ein Diskurs entfaltete, der nicht nur Kosmonauten, Weltraumreisen oder die Frage nach intelligentem Leben im All umfaßte, sondern auch Kybernetik, Telepathie und «ungelöste Menschheitsrätsel» auf der Erde (wie Atlantis oder den Schneemenschen). Die Wissenschaftliche Fantastik (Science Fiction) jener Jahre entwickelte zeitgleich an den Kosmos gebundene Imaginationen zu «Faszinationsgeschichten» weiter, die sie zu einer der populärsten Literaturgattungen der Sowjetunion machten.
Aus dem Inhalt: Kulturgeschichtliche Ort- und Zeitbestimmung – Spurensuche – Die Erfindung der kosmischen Ära – Faszinationsgeschichten fantastischer Welten.