Show Less
Restricted access

Erwachsenen-Kind-Interaktionen in Familien und Kindergärten

Eine Methode zur Feststellung unterschiedlicher Qualitätsniveaus kognitiver Förderung

Series:

Renate Fliedner

Die Pilotstudie untersucht die pädagogische Qualität von Interaktionen mit vierjährigen Kindern an 182 videografierten Beobachtungen in mikroanalytischem Herangehen und unterscheidet sich dadurch von globalen Qualitätseinschätzungen und üblichem Forschungsstandard. Im Mittelpunkt steht die kognitive Entwicklung und deren pädagogische Förderung durch Distanzierungsstrategien. Die Konzeption geht mit I.E. Sigel davon aus, daß sich vieles zur Ontogenese des repräsentierenden Denkens ergründen läßt, wenn Kinder in ihrem sozialen Umfeld beobachtet und Einflüsse von Umfeld und Distanzierungsstrategien beachtet werden. Mit diesem Ansatz gelingt die Feststellung von Qualitätskriterien und natürlichen Interaktionsmustern, die sich als unterschiedliche Niveaus von Erziehungsqualität interpretieren lassen.
Aus dem Inhalt: Vorschulalter – Mit Kindern Bilderbücher lesen – Einfluß auf die kognitive Entwicklung im Mesosystem – Mikroanalytische Auswertung – Ereignisstichprobe – Didaktische Interaktion – Distanzierungsstrategien – Qualitätskonzept des Interaktionsverhaltens für Erwachsene und Kinder – Qualität und Struktur von Interaktionsmustern – Qualitätskriterien – Erziehungsqualität.