Show Less
Restricted access

Religionsunterricht im Dialog

Der katholische Religionsunterricht auf dem Weg zur Vernetzung mit seinen affinen Fächern

Series:

Harald Schwillus

Bedingt durch gesellschaftliche Umwälzungen in den alten Bundesländern und die politische Wende in der ehemaligen DDR rückte die Frage nach der Begründung und Gestaltung des schulischen Religionsunterrichts seit den 1990er Jahren verstärkt ins Interesse der Öffentlichkeit. Dabei kamen immer deutlicher auch die von staatlicher Seite an den Schulen eingerichteten sogenannten Ersatzfächer in den Blick. Die Frage nach Verhältnisbestimmung und Zusammenarbeit des staatlich verantworteten Philosophie- und Ethikunterrichts mit den unterschiedlichen Angeboten von Religionsunterricht macht die Entwicklung schulorganisatorischer und didaktischer Perspektiven nötig. Diese Studie leistet einen Beitrag für die Gestaltung religiöser und wertbezogener Lernprozesse an der Schule.
Aus dem Inhalt: Der katholische Religionsunterricht und die Bildungsverantwortung der Kirche seit dem II. Vatikanum – Der Ethik-Unterricht im Wandel vom Ersatzfach zum Dialogpartner des Religionsunterrichts – Folgerungen für den Dialog von Religions- und Ethik-Unterricht an der Schule der pluralistischen Gesellschaft.