Show Less
Restricted access

«Corruption begets Corruption»

Zur Dynamik und Persistenz der Korruption

Series:

Thomas Herzfeld

Diese Studie untersucht die Dynamik und Persistenz der Korruption im internationalen Vergleich. Dazu werden fünf verschiedene subjektive Korruptionsindikatoren mit Hilfe zwei verschiedener Methoden ausgewertet. Die Ergebnisse der Kerndichteschätzung zeigen eine zweigipflige Verteilung der Korruption im Ländervergleich. Relativ viele Länder weisen ein hohes Korruptionsniveau auf und wenige Länder ein sehr niedriges. Mittels dynamischer Fixed-effects- und Random-effects-Modelle wird die Dynamik der Korruption analysiert. Das gegenwärtige Korruptionsniveau wird statistisch signifikant von dem Korruptionsniveau in der Vergangenheit beeinflusst.
Der Autor: Thomas Herzfeld studierte von 1995 bis 2000 Agrarwissenschaften, Fachrichtung Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus an den Universitäten Halle-Wittenberg und Kiel. Von 2000 bis 2004 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre der Universität zu Kiel. Im Jahre 2004 wurde das Promotionsverfahren abgeschlossen.