Show Less
Restricted access

Bochumer Lohnsteuertag

Die Lohnsteuer im Spannungsfeld zwischen Unternehmerfreiheit und Fiskalinteresse

Series:

Roman Seer

Die Lohnsteuer steht im Spannungsfeld zwischen Unternehmerfreiheit und Fiskalinteresse. Ihre praktische Relevanz übertrifft die jeder anderen Steuerart. Nahezu jeder Steuerbürger wird von ihr entweder als Arbeitnehmer oder als Arbeitgeber betroffen. Im umgekehrten Verhältnis dazu steht ihre wissenschaftliche Aufarbeitung. Symposien, ja selbst Seminare sind Mangelware. Deshalb bestand ein dringender Bedarf, dieses Vakuum zu füllen. Fachleute aus Wissenschaft und Praxis reflektierten auf dem Bochumer Lohnsteuertag die aktuelle Entwicklung in Gesetzgebung und Rechtsprechung. Zugleich widmete sich die Tagung auch grundlegenden verfassungs- und sozialversicherungsrechtlichen Fragen sowie den Möglichkeiten der Steuervereinfachung.
Aus dem Inhalt: Klaus J. Wagner: Aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung zum Lohnsteuerrecht – Heike Rüping: Aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung im Lohnsteuerrecht – Klaus-Dieter Drüen: Die Inanspruchnahme des Arbeitgebers für Fiskalzwecke der Finanzverwaltung als Verfassungsproblem – Kilian Bizer: Volks- und betriebswirtschaftliche Aspekte der Lohnsteuervereinfachung – Hans-Wilhelm Köster: Berechnung von Sozialversicherungsbeiträgen auf tatsächlich nicht ausgezahltes «Phantomentgelt» – Eva-Maria Gersch: Lohnsteuerabzug bei Arbeitslohn von dritter Seite – Klaus Strohner: Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und Arbeitgeberhaftung – Uwe Albert: Vereinfachungen bei der Lohnsteuer durch Typisierung und Pauschalierung – Roman Seer: Vereinfachung des Lohnsteuerabzugsverfahrens.