Show Less
Restricted access

Rohstoff Mensch, das flüssige Gold der Zukunft?

Ist Ethik privatisierbar?

Series:

Paul Weingartner

Der Band enthält Beiträge und Diskussionen eines internationalen Wissenschaftlergesprächs zwischen Biologen, Medizinern, Rechtswissenschaftlern und Ethikern zu einem brisanten Thema der Wissenschaft und Gesellschaft der Gegenwart: Welches sind die biologisch-medizinischen, rechtlichen und ethischen Aspekte der embryonalen und adulten Stammzellenforschung, der entsprechenden Gentechnologie, der assistierten Fortpflanzung ..., im Zusammenhang mit der Würde und dem Status des Embryos und mit Wert und Kosten von Leben und Tod? Wie weit ist hier rechtlicher und ethischer Pluralismus erlaubt und wo sind seine Grenzen?
Aus dem Inhalt: Michael Breitenbach/Peter Laun: Stammzellforschung und Klonen - Biologische Grundlagen und medizinische Aspekte – Christian Thaler: Assistierte Fortpflanzung beim Menschen: Biologische Rahmenaspekte und ethisches Konfliktpotential – S. Koestenbauer/K. Kofler/G. Dohr: Embryonale versus adulte Stammzellen – Richard Greil: Wert und Kosten von Leben und Tod in der Medizin - Der Verteilungskampf in und um die Medizin und die ethischen Auswirkungen auf Individuum und Gesellschaft – Günther Rager: Der ontologische Status des Embryos in natürlicher und künstlicher Umgebung. Konsequenzen für seinen moralischen Status – Josef Isensee: Lebensrecht und Menschenwürde vor der Geburt? - Zum grundrechtlichen Status des Embryos – Gerhard Luf: Recht und ethischer Pluralismus in der Biomedizin – Nikolaus Knoepffler: Würde in der Gentechnologie – Angelika Walser: Mehr Autonomie für Frauen durch Biomedizin? Versuch einer feministisch-ethischen Beurteilung – Werner Wolbert: Gibt es eine Pflicht zur Zeugung von «Savior Siblings»?