Show Less
Restricted access

Bildung und Identität

Möglichkeiten und Grenzen eines schulischen Beitrags zur europäischen Identitätsentwicklung

Series:

Meike Eberstadt and Christin Kuznetsov

Dieses Buch analysiert den Prozess der Identitätsbildung in Europa. Wer bin ich? Wozu gehöre ich? Wohin will ich? Dies sind Fragen, die in multikulturell geprägten Gesellschaften nicht mehr eindeutig zu beantworten sind. Kinder und Jugendliche sind auf existenzielle Weise von diesen Fragen betroffen. Ihre Situation und Bildungsaufgabe stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Am Beispiel der Europäischen Schule Karlsruhe wird erläutert, wie (Identitäts-)Bildung unter dem Gesichtspunkt eines zusammenwachsenden Europas realisiert werden kann. Hermeneutische Vorgehensweisen und quantitative Verfahren werden verknüpft, um Schlussfolgerungen bezüglich der Möglichkeiten und Grenzen eines Beitrags der Schule zu einer europäischen Identitätsentwicklung ziehen zu können. Dieses Buch soll dazu anregen, über den 'Europa-Gedanken' in schulischen Bildungsprozessen weiter nachzudenken.
Aus dem Inhalt: Die Identität Europas – Europäische Identitätsentwicklung - Möglichkeiten des Erziehenden Unterrichts – Die Europäische Schule - Historische Entwicklung, Struktur und Curriculum – Die Europäische Schule im Kontext Europäischer Dimension und Interkultureller Pädagogik – Aspekte der zukünftigen Entwicklung der Europäischen Schule.