Show Less
Restricted access

Perspektiven Drei

Akten der 3. Tagung «Deutsche Sprachwissenschaft in Italien». Rom, 14.-16. Februar 2008

Series:

Claudio Di Meola, Livio Gaeta, Antonie Hornung and Lorenza Rea

Der Band enthält eine repräsentative Auswahl (40 Aufsätze) von Vorträgen, die auf der 3. Tagung Deutsche Sprachwissenschaft in Italien (Rom, 14.-16. 2. 2008) im Plenum und in den allgemeinen Sektionen gehalten wurden. Die Tagung (www.dswi.org) ist Treffpunkt der in Italien tätigen germanistischen LinguistInnen und zugleich Ort des Austauschs sowohl mit der Inlands- wie auch mit anderen Auslandsgermanistiken. Der Band präsentiert drei Schwerpunktbereiche: Studien zu verschiedenen Gebieten der deutschen Sprache (Phonologie, Grammatik, Lexik, Pragmatik, Rechtschreibung/Zeichensetzung und Sprachgeschichte), Aspekte des DaF-Unterrichts sowie translatorische Fragen mit besonderem Augenmerk für das Sprachenpaar Deutsch-Italienisch.
Aus dem Inhalt: Marek Konopka/Horst Schwinn: Grammatische Informationssysteme des IDS im Internet - «Grammatik in Fragen und Antworten» und «ProGr@mm» – Dorothee Heller: Hier sei lediglich erwähnt ... / Per ora voglio solo accennare ... - Textdeixis in deutschen und italienischen Wissenschaftstexten – Birgit Alber: Wortakzent im Deutschen und im Italienischen: eine kontrastive Analyse – Antonio Stella: Prosodische Fehler in Deutsch als Fremdsprache: erste Beobachtungen von Sprechern aus Lecce (Süditalien) – Barbara Vogt: Phonologische Manipulationen in deutschen Kunstsprachen als sprachspezifische Prozesse – Peter Bassola: Stellung der Komplemente des prädikativen Substantivs – Erich Huber: Vom Text zum Teekamel oder: das Scheitern der angewandten Linguistik bei der Erklärung der deutschen Mittelfeld-Struktur – Yasuhiro Fujinawa: (In-)Finitheit, unterspezifizierte Kasus und Argumentstruktur: über Partizipien II im Perfekt und Passiv im Deutschen – Akio Ogawa: (De-)Kausativierungsstrategien psychischer Prädikate unter besonderer Berücksichtigung des Deutschen und des Japanischen – Claudio Di Meola: Die Versprachlichung von Zukünftigkeit: Präsens vs. Futur I – Francesca Boarini: Aspektualität und Verbkomposition: Der Fall herum + Verb – Sibilla Cantarini: Syntagmatische lexikalische Beziehungen und Objektklassen im Gegenwartsdeutsch – Martina Nied Curcio: Komplexe Verben zwischen Syntax und Lexikon. Eine kontrastive Analyse Deutsch-Italienisch – Stefanie Vogler: Einzelsprachliche Verwendungsvarianten von Anglizismen in der italienischen und deutschen Wirtschaftssprache – Joachim Gerdes: Sprachkritische Beobachtungen zu umgangssprachlichen Elementen in der pressesprachlichen Lexik – Marie Rieger: ECORINO, das hat Schwung! - Pseudoitalienische Produktnamen und ihre Wahrnehmung durch deutschsprachige Verbraucher und Verbraucherinnen – Rainer Bäuerle: Die argumentative Verwendung des adversativen aber und das Kooperationsprinzip – Marina Marzia Brambilla: Zur Form und Funktion des Zwischenrufs im Deutschen Bundestag und im italienischen Abgeordnetenhaus – Mikaela Petkova-Kessanlis: Rechtschreibfrieden - was nun? Stand und Konsequenzen für den universitären DaF-Unterricht nach dem endgültigen Inkrafttreten der neuen Rechtschreibregelung – Karl Heinz Ramers: Optimale Zeichensetzung? Das Komma im Deutschen und Italienischen – Alessandra Tomaselli/Cecilia Poletto: Die Syntax der Pronominalobjekte und die Form des Partizips. Konservative Merkmale in der Sprachgeschichte des Zimbrischen – Ermenegildo Bidese: Von morphophonologisch reduzierten Pronomina zu Klitika am Beispiel der Diachronie des Zimbrischen – Federica Ricci Garotti: Der Erwerb von Deutsch als Fremdsprache in der frühesten Kindheit – Antonella Nardi: Satzbildungs- und Satzkombinationsprozesse im DaF-Unterricht – Sabrina Ballestracci/Rossella Pugliese: Kontrastive Analyse (Deutsch-Italienisch) von Vorfeld / posizione preverbale in der DaF-Praxis bei italophonen Studierenden – Brigitte Handwerker: Inputverarbeitung, Chunking und Konstruktionsgrammatik. Instrumente für den gesteuerten Erwerb des Deutschen als Fremdsprache – Sabine E. Koesters Gensini: Grundwortschatz und lexikalischer Spracherwerb: methodologische Überlegungen und erste Untersuchungsergebnisse – Caterina Fantoni: Südtiroler Dialekt im Italienischunterricht – Cesare Giacobazzi/Hans Honnacker: Was sind authentische Texte? Die Inszenierung von Authentizität in Texten der Fremdsprachendidaktik – Minna Maijala: Landeskunde im Schatten der Sprache - Betrachtungen aus Forschung und Praxis – Jörn Albrecht: Kontrastive Sprachwissenschaft und Übersetzungswissenschaft. Unterschiede und