Show Less
Restricted access

Die Fernabsatzfinanzdienstleistungsrichtlinie 2002/65/EG – Status quo und Reformbedarf

Series:

Annabell Grupp

Die Arbeit setzt sich mit der Umsetzung der Fernabsatzfinanzdienstleistungsrichtlinie 2002/65/EG in Deutschland, Österreich und Großbritannien auseinander. Mit der Fernabsatzfinanzdienstleistungsrichtlinie wurde die erste vollharmonisierende Richtlinie der Europäischen Kommission erlassen. Ziel dieser Richtlinie war die Stärkung des Binnenmarktes im Bereich des grenzüberschreitenden Fernabsatzes von Finanzdienstleistungen bei einer gleichzeitigen Stärkung des Verbraucherschutzes. Anhand der Rechtsvergleichung und eines empirischen Teils wird untersucht, inwiefern man diese Ziele verwirklichen konnte. Abschließend wird der Reformbedarf der Fernabsatzfinanzdienstleistungsrichtlinie und der Harmonisierungsbedarf des europäischen Finanzmarktes dargestellt.
Aus dem Inhalt: Entstehung der Fernabsatzfinanzdienstleistungsrichtlinie – Rechtliche Ausgestaltung des Fernabsatzes vor Richtlinienumsetzung – Umsetzung in Deutschland – Umsetzung in Österreich – Umsetzung in Großbritannien – Rechtsvergleichung – Auswirkungen auf die Praxis – Reformbedarf – Harmonisierung des europäischen Finanzmarktes – Gesamtbetrachtung.