Open EBA

Open EBA der Peter Lang Group: der Wandel beim Open Access-Publizieren

Wir setzen uns dafür ein, den Wandel beim Open Access-Publizieren voranzutreiben. Für diesen Wandel benötigen Bibliotheken neue Modelle, die mit den bestehenden Erwerbsmodellen auf dem Markt konkurrieren können. Gleichzeitig müssen sie die Möglichkeit bieten, OA-Titel ohne zusätzliche Kosten zu finanzieren. Um dies zu ermöglichen, haben wir Open EBA entwickelt.

Was ist Open EBA? 

Open EBA (Evidence Based Acquisition) ist ein Open Access-Modell, das auf dem bekannten und erfolgreichen Evidence Based Acquisition-Modell basiert. Wie beim traditionellen EBA zahlen Sie bei Open EBA als Bibliothek im Voraus einen Betrag und erhalten dann für ein Jahr Zugang zu unserem gesamten Katalog. Nach Ablauf des Jahres können Sie die zur Verfügung gestellten Nutzungsdaten verwenden, um im Wert des EBA die besten Titel dauerhaft für Ihre Bibliothek zu erwerben. Das Besondere an unserem neuen Modell ist jedoch, dass Sie das in EBA investierte Geld auch verwenden können, um Open Access Book Processing Charges (BPCs) zu bezahlen, wobei der Preis der BPCs mit dem EBA-Guthaben verrechnet wird.

Wie es funktioniert

Wir ermitteln, welche Titel von Wissenschaftler:innen Ihrer Universität bei uns publiziert werden. Sie wählen dann die Titel aus, die Sie Open Access veröffentlichen möchten. Die Kosten der BPCs können anschließend mit dem Preis des EBA verrechnet werden. Sie haben somit die Möglichkeit, Ihr EBA-Budget sowohl für den Kauf von Titeln als auch für BPCs zu verwenden. Sie können es so aufteilen, wie es für Ihre Einrichtung am passendsten ist, ohne zusätzliche Kosten.

Unabhängig davon, wie Sie das Bibliotheksbudget verteilen, behalten Ihre Nutzer:innen das gesamte Jahr über den Zugang zum gleichen umfangreichen Peter Lang-Katalog, selbst wenn Sie den Großteil Ihres Budgets für Open Access ausgeben. Dies ermöglicht Ihnen erhebliche Einsparungen im Vergleich zu traditionellen Modellen.

Ihre Vorteile

Erweitern Sie Ihren Bestand und vermehren Sie Ihre OA-Publikationen: Open EBA bietet Ihnen einen innovativen und effizienten Ansatz, Ihren Bestand zu vergrößern und gleichzeitig sicherzustellen, dass zukünftige Publikationen als Open Access veröffentlicht werden können, ohne zusätzliche Kosten.

Flexibel und einfach zu handhaben: Unser Modell lässt sich leicht an unterschiedliche Publikationsleistungen anpassen, ist einfach zu verwalten und Sie behalten die Kontrolle über Ihre Ausgaben.

Zugang zu führender akademischer Literatur: Open EBA ermöglicht Student:innen und Wissenschaftler:innen, den Zugang zu unserem umfangreichen Programm mit über 17.500 Publikationen aus den Bereichen Kultur , Linguistik, Geschichte und Recht.

Kosteneffizienz: Unser Modell löst das Problem der „doppelten Zahlung“ für den Aufbau Ihres Bestandes und Open Access. Es gibt nun ein Modell und eine Preisstruktur, die beides ohne zusätzliche Kosten vereinbart.

Kontrolle und Transparenz: Innerhalb des Modells ist ersichtlich, wie hoch die BPCs sind. Sie können einfach auswählen, welche Titel Open Access veröffentlicht werden sollen.

Vereinbaren Sie einen Termin mit unserem Sales Team per E-Mail unter sales@peterlang.com und erhalten zusätzliche Informationen sowie ein individuelles Angebot.