Lade Inhalt...

Alessandro Tassoni (1565-1635)

Metamorphosen des Epos

von Stephanie Neu (Autor:in)
Dissertation 439 Seiten
Reihe: Grundlagen der Italianistik, Band 16

Zusammenfassung

Alessandro Tassonis heroisch-komisches Epos La secchia rapita (1622) scheint auf den ersten Blick recht einfach strukturiert zu sein: In zwölf Gesängen wird der Krieg zwischen den norditalienischen mittelalterlichen Städten Modena und Bologna um einen Holzeimer geschildert. Was zunächst «nur» wie eine Epos-Parodie klingt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als vielschichtiges, oft widersprüchliches Spannungsfeld literarischer und wissenschaftlicher Diskurse. Die hier vorgestellte erzähl- und diskurstheoretische Analyse bringt entsprechend die vielfältigen Gattungsbezüge ans Licht und bindet Tassonis poema eroicomico in den zeitgenössischen poetologischen und politischen Kontext ein.

Details

Seiten
439
ISBN (PDF)
9783653014129
ISBN (Hardcover)
9783631621127
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (September)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 439 S., 6 farb. Abb., 1 Graf.

Biographische Angaben

Stephanie Neu (Autor:in)

Stephanie Neu, geboren 1978 in Heide (Holstein), ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Hamburg. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Gattungsgeschichte (Kriminalroman, Epos), Narratologie und Faktualität/Fiktionalität.

Zurück

Titel: Alessandro Tassoni (1565-1635)