Lade Inhalt...

Politische Philosophie eines modernen Idealismus

Ideologiekritik, Politikwissenschaft, Staatsdenken

von Wolfgang Caspart (Autor:in)
©2012 Monographie 202 Seiten
Reihe: Mensch und Gesellschaft, Band 20

Zusammenfassung

Ein moderner Idealismus stützt sich auf den transzendentalen Charakter der wissenschaftlichen Axiomatik wie auf die indeterministischen Ergebnisse der modernen Naturwissenschaften. Die Flucht in die Ideologie, Utopie oder Dogmatik hat nur derjenige nötig, welcher zur Transzendierung unfähig ist. Die Zusammenfassung und Einordnung der empirischen Theorien, Teilwerte und einzelreligiösen Bekenntnisse erfolgen durch ihre Überhöhung in den höchsten Ideen. Der Mangel an dem hierzu erforderlichen hermeneutischen Verständnis zwingt zu Ersatzvorstellungen in Form beliebig verabsolutierter empirischer Theorien oder Hypothesen, Teilwerte und konfessioneller Dogmen. Diese kommen nicht wissenschaftlich, sittlich oder göttlich geboten zustande, sondern werden willkürlich gesetzt. Der Realismus in der Lebensbewältigung bis hin zur Politik liegt in der gekonnten transzendentalen und ethischen Handhabung beschränkter Modelle.

Details

Seiten
202
Jahr
2012
ISBN (PDF)
9783653011623
ISBN (Hardcover)
9783631630259
DOI
10.3726/978-3-653-01162-3
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Februar)
Schlagworte
Sozialphilosophie Erkenntnistheorie Kolonien China
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 199 S.

Biographische Angaben

Wolfgang Caspart (Autor:in)

Wolfgang Caspart, geboren 1946, studierte Philosophie, Psychologie, Humanbiologie (Anthropologie) und Betriebswirtschaft in Wien und Salzburg. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Idealismus in Verbindung mit den neuen naturwissenschaftlichen Entwicklungen und in weiterer Folge der Ideologiekritik.

Zurück

Titel: Politische Philosophie eines modernen Idealismus