Lade Inhalt...

Die Organhaftung der Aktiengesellschaft bei fehlerhafter Rechtseinschätzung

Grundlage und Bewältigung von Legalitätspflichtverstößen im Kontext unternehmerischer Entscheidungen unter Unsicherheit

von Weusthoff (Autor:in)
©2016 Dissertation XXX, 169 Seiten

Zusammenfassung

Der Autor untersucht den Kontext und die Bewältigung von Rechtseinschätzungen in der täglichen Entscheidungspraxis von Vorständen. Er beschäftigt sich mit der rechtlichen Verortung von Verstößen sowie – auch unter vergleichenden Betrachtungen ins Strafrecht – mit den Möglichkeiten zur Haftungsvermeidung auf Grundlage der sogenannten ARAG-Garmenbeck-Rechtsprechung, der ISION-Rechtsprechung und der im Schrifttum vermehrt geforderten sogenannten Legal Judgment Rule.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Autorenangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Vorwort
  • A. Inhaltsverzeichnis
  • B. Literaturverzeichnis
  • C. Abkürzungsverzeichnis
  • D. Einleitung
  • E. Allgemeiner Teil – Legung der Grundlagen
  • I. Die Entscheidungsfindung des Vorstands im Rahmen der sog. Business Judgment Rule, § 93 Abs. 1 S. 2 AktG
  • 1) Die Abwägung von Chancen und Risiken unter Unsicherheit als Kern unternehmerischer Entscheidungsfindung
  • 2) Schutz der unternehmerischen Entscheidungsfindung
  • 3) Die Informationspflicht als wesentliche Voraussetzung der Abwägung von Chancen und Risiken
  • 4) Zum (nachhaltigen) Wohle der Gesellschaft
  • a) Der Unternehmenserfolg
  • b) Ein angemessenes (nachhaltiges) Risikoprofil
  • aa) Einrichtung eines Früherkennungsystems
  • bb) Pflicht zur Vermeidung übermäßiger Risikokonzentration
  • c) Vermeidung bestandsgefährdender Risiken
  • aa) Verbot konkreter Bestandsgefährdungen
  • bb) Zulässigkeit abstrakter Bestandsgefährdungen
  • i. Die Gegenmeinung
  • ii. Ein Plädoyer für die Zulässigkeit
  • iii. Notwendigkeit der Berücksichtigung sonstiger Interessen?
  • iv. Besondere Situationen: Gründung und Krise
  • v. Zwischenfazit
  • cc) Prozeduale Absicherung bei der Eingehung abstrakt bestandsgefährdender Risiken
  • II. Legalitätspflicht als Grenze der unternehmerischen Entscheidungsfindung
  • 1) Fallgruppen der Legalitätspflicht
  • a) Innere Legalitätspflicht
  • aa) Organisationelle Legalitätspflicht
  • bb) Sonstige Verhaltens- und Unterlassungspflichten
  • cc) Zum Deutschen Corporate Governance Kodex, § 161 AktG
  • b) Äußere Legalitätspflicht
  • aa) Grundlage der sog. „äußeren“ Legalitätspflicht
  • bb) Kein Ausfluss der Vermögensbetreuungspflicht – Verbot sog. nützlicher Pflichtverletzungen
  • cc) Keine Begründung durch Korporationsrecht
  • dd) Herleitung aus grundlegenden übergesetzlichen Rechtsprinzipien
  • c) Vertragspflichten sind kein Bestandteil der Legalitätspflicht
  • 2) Exkurs: Der Rechtsirrtum im Strafrecht
  • a) Voraussetzungen des Verbotsirrtums nach § 17 StGB
  • b) (Problem:) Die „nachträgliche“ Ausfüllung unklarer Tatbestände durch die Tatgerichte
  • aa) Der Grundsatz
  • bb) Problem der Auslegung offener Tatbestände durch die Strafgerichte
  • cc) Verschärfung bei Auslegung offener Zivilrechtstatbestände durch die Strafgerichte
  • dd) Verfassungsgemäßheit offener Tatbestände
  • ee) Kritik an der Irrtumslösung über § 17 StGB
  • c) Übertragbarkeit auf das Zivilrecht
  • 3) Behandlung von Legalitätspflichtverstößen im Zivilrecht
  • a) Die grundsätzliche Behandlung von Legalitätspflichtverletzungen
  • b) Problematik der offenen oder sich ändernden Rechtslage
  • aa) Vorliegen einer unklaren Rechtslage
  • bb) Keine Vorhersage der Rechtsentwicklung
  • cc) Der Ansatz der Lösung über den entschuldigten Rechtsirrtum
  • dd) Der Ansatz der (gegebenenfalls analogen) Anwendung der Business Judgment Rule
  • ee) Stellungnahme
  • c) Hinwegsetzung über bestehende Rechtslage im Ausnahmefall
  • 4) Spezialproblem der kollidierenden Legalitätspflichten
  • 5) Das Ressortprinzip und die Arbeitsdelegation im Rahmen der Legalitätspflicht
  • III. Die Rolle des Aufsichtsrates im Rahmen der Legalitätspflicht des Vorstands
  • 1) Delegation von Prüfungs- und Überwachungspflichten
  • 2) Informationspflicht
  • IV. Die Organhaftung für Legalitätspflichtverletzungen
  • 1) Allgemeine Haftungsvoraussetzungen
  • a) Der Schaden aus der Perspektive der Legalitätspflicht
  • aa) Geldstrafen und Bußgelder als Schaden
  • bb) Rechtsaufklärungskosten sind kein Schaden
  • b) Zur Darlegungs- und Beweislast
  • 2) Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen
  • a) Inanspruchnahme als unternehmerische Abwägungsentscheidung
  • aa) Kein Verstoß gegen normierte Verzichts- und Vergleichsverbote
  • bb) Keine Beschränkung auf Ausnahmefälle
  • b) Voraussetzungen des Absehens von Inanspruchnahme
  • V. Zwischenergebnis des Allgemeinen Teils zur Verortung der Legalitätspflicht und Behandlung derer Verletzung
  • F. Besonderer Teil: Möglichkeiten der Haftungsvermeidung bei risikoträchtigen Rechtseinschätzungen
  • I. Die Haftungsvermeidung durch Rechtsratsberatung auf Grundlage der ISION-Entscheidung
  • 1) Der Inhalt des ISION-Urteils des BGH
  • 2) Reichweite des Urteils
  • a) Übertragbarkeit auf andere Beratungsfelder
  • b) Übertragbarkeit auf andere jur. Personen
  • 3) Fehlende Sachkunde
  • a) Grundsätzliche Pflicht zur Selbstinformation
  • b) (externer) Rechtsrat nur bei tatsächlichem Beratungsbedarf
  • c) Pflichtwidrigkeit „überflüssiger“ Gutachten?
  • 4) Auswahl eines geeigneten Beraters
  • a) Fachliche Qualifikation
  • b) Unabhängigkeit und persönliche Zuverlässigkeit
  • aa) Grundsätzliche persönliche Anforderungen
  • bb) Fehlende Unabhängigkeit wegen Vorbefassung?
  • cc) Anforderungen auch bei Hinzuziehung der unternehmensinternen Rechtsabteilung gewahrt?
  • dd) Rangverhältnis der Syndizi zu externen Rechtsberatern
  • ee) Unabhängigkeit auch bei Aufsichtsratsmitgliedern gegeben?
  • c) Beurteilungsmaßstab der Auswahlentscheidung
  • 5) Zutreffende und umfassende Schilderung des Sachverhalts durch den Ratsuchenden
  • a) Zu Umfang und Tiefe der nötigen Schilderung
  • b) Kein Verstoß gegen Verschwiegenheitspflicht
  • c) Erfordernis der Rechtzeitigkeit der Auskunftserteilung
  • 6) Modalitäten der Auskunftserteilung
  • 7) Plausibilitätsprüfung der erteilten Rechtsauskunft
  • a) Grundsätzliche Anforderungen
  • b) Verhaltenspflichten bei uneindeutiger Rechtsauskunft
  • c) Zuständigkeit für Plausibilitätsprüfung
  • 8) Exkurs: Unterlassen des Einholens einer Auskunft
  • 9) Rechtsfolge
  • a) (Nochmals:) Tatbestandliche Einordnung
  • b) Kein Wertungswiderspruch zum allgemeinen Haftungsrecht
  • II. Sonstige Möglichkeiten der Haftungsminimierung für Entscheidungsträger wegen Zahlungsverpflichtungen aus oder infolge von Rechtsverletzungen
  • 1) Freistellung von Geldstrafen und Bußgeldern gegen das betroffene Organ
  • a) Freistellung durch das Unternehmen
  • aa) Unzulässigkeit vortatlicher Haftungsfreistellungen betreffend Bußgelder und Geldstrafen
  • bb) Eingeschränkte Möglichkeit nachtatlicher Freistellungszusagen betreffend Buß- und Strafgelder
  • i. Strafrechtliche Relevanz nachtatlicher Freistellungszusagen für die sie gewährenden Personen
  • ii. Gesellschaftsrechtliche Schranken nachtatlicher Freistellungszusagen – insb. die Zustimmung der Hauptversammlung
  • cc) Prozesskostenvorschuss und –ersatz
  • b) Zu Umfang und Schutzmöglichkeiten einer D&O-Versicherung
  • aa) Die D&O-Versicherung und ihr Versicherungsschutz
  • bb) Ausschlüsse und neuerliche Kritik im Schrifttum
  • cc) Keine (zusätzliche) Versicherbarkeit von Straf- und Bußgeldern
  • 2) Exkurs: Zum Ansatz einer Regressbegrenzung der Inanspruchnahme von Organmitgliedern
  • a) Kein vollständiger Regressausschluss
  • b) (Derzeit noch) Keine Summenmäßige Begrenzung auf „angemessenen Regress“
  • G. Fazit und Thesen

← XIV | XV →

B.  Literaturverzeichnis

Armbrüster, Christian: Aufsichtsrecht überlagert Aktienrecht – Die Neuregelungen zur Haftung und Vergütung von Vorstandsmitgliedern am Beispiel der Versicherungs-AG, KSzW 2013, S. 10 ff.

Arnold, Arnd: Die Steuerung des Vorstandshandelns – Eine rechtsökonomische Untersuchung der Principal-Agent-Problematik in Publikumsgesellschaften, Habilitationsschrift, Beck, München 2007 (zitiert: Arnold, Die Steuerung des Vorstandshandelns, S.).

Bachmann, Gregor: Anmerkung zu LG München, Urteil vom 10.12.2013 – 5 HK O 1387/10, „Neubürger“, ZIP 2014, S. 579 ff.

Bachmann, Gregor: Das „vernünftige“ Vorstandsmitglied – Zum richtigen Ver-ständnis der Business Judgment Rule (§ 93 Abs. 1 S. 2 AktG), Festschrift Eberhard Stilz, Beck, München 2014, S. 24 ff. (zitiert: Bachmann, FS Stilz, S.).

Bachmann, Gregor: Reform der Organhaftung? – Materielles Haftungsrecht und seine Durchsetzung in privaten und öffentlichen Unternehmen, Gutachten E zum 70. Deutschen Juristentag, Band I, Beck, München 2014 (zitiert: Bachmann, Reform der Organhaftung, S.).

Bachmann, Gregor: Zur Haftung des Vorstands wegen Verlusten aus Investitionen in strukturierte Finanzprodukte – ApoBank, BB 2014, S. 2388.

Balthasar, Stephan / Hamelmann, Uwe: Finanzkrise und Vorstandshaftung nach § 93 II AktG: Grenzen der Justiziabilität unternehmerischer Entscheidungen, WM 2010, S. 589 ff.

Baumbach, Adolf / Hueck, Alfred: Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG) – Kommentar, 20. Auflage, Beck, München 2013 (zitiert: Verfasser, Baumbach/Hueck GmbHG, Paragraph, Rn.).

Baums, Theodor: Risiko und Risikostreuung im Aktienrecht, ZGR 2011, S. 218 ff.

Bayer, Walter: Legalitätspflicht der Unternehmensleitung, nützliche Gesetzesverstöße und Regress bei verhängten Sanktionen, Festschrift Karsten Schmidt, Schmidt, Köln 2009, S. 85 ff.

BayerWalter / Scholz, Philipp: Haftungsbegrenzung und D&O-Versicherung im Recht der aktienrechtlichen Organhaftung, NZG 2014, S. 926 ff.

Becker, Christian / Walla, Fabian / Endert, Volker: Wer bestimmt das Risiko? – Zur Untreuestrafbarkeit durch riskante Wertpapiergeschäfte in der Banken-AG, WM 2010, S. 875 ff.

Berger, Viktoria Anna: Vorstandshaftung und Beratung – Ision-Kriterien, unternehmerische Entscheidung und Legal Judgment Rule, Dissertation, Nomos, Baden-Baden 2015 (zitiert: Berger, Vorstandshaftung und Beratung, S.). ← XV | XVI →

Bicker, Eike: Legalitätspflicht des Vorstands – ohne Wenn und Aber?, AG 2014, S. 8 ff.

Binder, Jens-Heinrich: „Geschäftsleiterhaftung und fachkundiger Rat“, AG 2008, S. 274 ff.

Binder, Jens-Hinrich: Mittelbare Einbringung eigener Aktien als Sacheinlage und Informationsgrundlagen von Finanzierungsentscheidungen in Vorstand und Aufsichtsrat, ZGR 2012, S. 757 ff.

Bitter, Georg / Crezelius, Georg u.a.: Scholz, Kommentar zum GmbHG, Band 2 – §§ 35–42, 11. Auflage, Köln 2014 (zitiert: Verfasser, Scholz-GmbHG, Paragraph, Rn.).

Bohnert, Joachim: OWiG – Kommentar, 3. Auflage, Beck, München 2010 (zitiert: Bohnert, OWiG, Paragraph, Rn.).

Boos, Karl-Heinz / Fischer, Reinfried / Schulte-Mattler, Hermann: Kreditwesengesetz – Kommentar zu KWG und Ausführungsvorschriften, 4. Auflage, Beck, München 2012 (zitiert: Verfasser, BFS-KWG, Abschnitt und Paragraph, Rn.).

Böttcher, Lars: Bankvorstandshaftung im Rahmen der Sub-Prime Krise, NZG 2009, S. 1047 ff.

Böttcher, Lars: „Verpflichtung des Vorstands einer AG zur Durchführung einer Due Diligence“, NZG 2005, S. 49 ff.

Brand, Christian / Sperling, Christian: Legalitätsverstöße in der Aktiengesellschaft als untreuerelevante Pflichtverletzung?, AG 2011, S. 233 ff.

Brommer, Andreas: Folgen einer reformierten Aktionärsklage für die Vorstandsinnenhaftung, AG 2013, S. 121 ff.

Buck-Heeb, Petra: Die Haftung von Mitgliedern des Leitungsorgans bei unklarer Rechtslage – Notwendigkeit einer Legal Judgment Rule?, BB 2013, S. 2247 ff.

Bülte, Jens: Der Irrtum über das Verbot im Wirtschaftsstrafrecht, NStZ 2013, S. 65 ff.

Bunting, Nikolaus: Konzernweite Compliance – Pflicht oder Kür?, ZIP 2012, S. 1542 ff.

Bürgers, Tobias / Körber, Torsten: Heidelberger Kommentar zum AktG, C.F. Müller, Heidelberg 2008 (zitiert: Verfasser, Bürgers/Körber, Paragraph, Rn).

Cichy, Patrick / Cziupka, Johannes: Compliance-Verantwortung der Geschäftsleitung bei Unternehmenstätigkeit mit Auslandsbezug, BB 2014, S. 1482 ff.

Dauner-Lieb, Barbara: Die Existenzvernichtungshaftung als deliktische Innenhaftung gemäß § 826 BGB, ZGR 2008, S. 34 ff.

Dauner-Lieb, Barbara: Die Verrechtlichung der Vorstandsvergütung durch das VorstAG als Herausforderung für den Aufsichtsrat – Methodische Probleme im Umgang mit Rechtsunsicherheit, Der Konzern 2009, S. 583 ff. ← XVI | XVII →

Dauner-Lieb, Barbara: Unternehmen in Sondervermögen – Haftung und Haftungsbeschränkung, Habilitationsschrift, Mohr Siebeck, Tübingen 1998 (zitiert: Dauner-Lieb, Unternehmen in Sondervermögen, S.).

Dauner-Lieb, Barbara: Unternehmerische Tätigkeit zwischen Kontrolle und Kreativität, Festschrift Volker Röhricht, Schmidt, Köln 2005 (zitiert: Dauner-Lieb, FS Röhricht, S.).

Dehne-Niehmann, Jan: „Alea iacta est“ – Straflosigkeit der Vermittlung privater Sportwetten?, wistra 2008, S. 361 ff.

Diekmann, Hans/ Fleischmann, Dermot: Umgang mit Interessenkonflikten im Aufsichtsrat und Vorstand der Aktiengesellschaft, AG 2013, S. 141 ff.

Dietz-Vellmer, Fabian: Organhaftungsansprüche in der Aktiengesellschaft: Anfor-derungen an Verzicht oder Vergleich durch die Gesellschaft, NZG 2011, S. 248 ff.

Dilling, Johannes: Die Wirksamkeit der Riskoausschlüsse für wissentliche und vorsätzliche Pflichtverletzungen in der D&O-Versicherung, Dissertation, Lang, Frankfurt am Main 2015 (zitiert: Dilling, Wirksamkeit von Risikoausschlüssen, S.).

Dreher, Meinrad: Die kartellrechtliche Bußgeldverantwortlichkeit von Vorstandsmitgliedern, Festschrift Horst Konzen, Mohr Siebeck, Tübingen 2006, S. 85 ff.

Drygala, Tim: Die Pflicht des Managements zur Vermeidung existenzgefährdender Risiken, Festschrift Klaus J. Hopt zum 70 Geburtstag, Band 1, De Gruyter, Berlin 2010, S. 541 ff.

Eichner, Christian / Höller, Timo: Anforderungen an das Tätigwerden des Aufsichtsrats bei Verdacht einer Sorgfaltspflichtverletzung des Vorstands, AG 2011, S. 885 ff.

Eufinger, Alexander: Die Regresshaftung von Vorstand und Geschäftsführer für Kartellverstöße der Gesellschaft, WM 2015, S. 1265 ff.

Ewer, Wolfgang: Der Syndikusanwalt ist eine Errungenschaft – kämpfen wir dafür, AnwBl 2014, S. 683 ff.

Falkenhausen, Joachim Freiherr von: Die Haftung außerhalb der Business Judgment Rule – Ist die Business Judgment Rule ein Haftungsprivileg für Vorstände?, NZG 2012, S. 644 ff.

Fehrenbach, Markus: Beschränkte Vorstandshaftung?, AG 2015, S. 761 ff.

Fest, Timo: Darlegungs- und Beweislast im Rahmen der Business Judgment Rule, NZG 2011, S. 540 ff.

Fischer, Thomas: Beck’sche Kurz-Kommentare – Strafgesetzbuch und Neben-gesetze, 62. Auflage, Beck, München 2015 (zitiert: Fischer, BKK-StGB, Paragraph, Rn.).

Fleischer, Holger: „Rechtsrat und Organwalterhaftung im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Festschrift Uwe Hüffer, Beck, München 2010, S. 187 ff. ← XVII | XVIII →

Fleischer, Holger: Aktienrechtliche Compliance-Pflichten im Praxistest: Das Siemens/Neubürger-Urteil des LG München I, NZG 2014, S. 321 ff.

Fleischer, Holger: Aktienrechtliche Legalitätspflicht und „nützliche Pflichtver-letzungen“ von Vorstandsmitgliedern, ZIP 2005, S. 141 ff.

Fleischer, Holger: Behavioral Law and Economics im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht – ein Werkstattbericht, Festschrift Immenga zum 70. Geburtstag, Beck, München 2004.

Fleischer, Holger: Das unternehmerische Ermessen des GmbH-Geschäftsführers und seine GmbH-spezifischen Grenzen, NZG 2011, S. 521 ff.

Fleischer, Holger: Expertenrat und Organhaftung, KsZW 2013, S. 3 ff.

Fleischer, Holger: Haftungsfreistellung, Prozesskostenersatz und Versicherung für Vorstandsmitglieder – eine rechtsvergleichende Bestandsaufnahme zur Enthaftung des Managements, WM 2005, S. 909 ff.

Fleischer, Holger: Ruinöse Managerhaftung: Reaktionsmöglichkeiten de lege lata und de lege ferenda, ZIP 2014, S. 1305 ff.

Fleischer, Holger: Verantwortlichkeit von Bankgeschäftsleitern und Finanz-marktkrise, WM 2010, S. 1504 ff.

Fleischer, Holger: Vertrauen von Geschäftsleitern und Aufsichtsratsmitgliedern auf Informationen Dritter, ZIP 2009, S. 1397 ff.

Fleischer, Holger: Vorstandshaftung und Vertrauen auf anwaltlichen Rat, NZG 2010, S. 121 ff.

Fleischer, Holger / Goette, Wulf: Münchener Kommentar zum Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung – GmbHG, Band 2, §§ 35–52, 2. Auflage, Beck, München 2016 (zitiert: Verfasser, MünchKomm GmbHG, Paragraph, Rn.).

Fleischer, Holger / Schmolke, Ulrich: Klumpenrisiken im Bankaufsichts-, Investment- und Akienrecht, ZHR 173 (2009), S. 649 ff.

Froesch, Daniel: Managerhaftung – Risikominimierung durch Delegation?, DB 2009, S. 722 ff.

Gaul, Felix: Regressansprüche bei Kartellbußen im Lichte der Rechtsprechung und der aktuellen Debatte, AG 2015, S. 109 ff.

Goette, Wulf / Habersack, Mathias: Münchener Kommentar zum Aktiengesetz, Band 2, 4. Auflage, Beck/Vahlen, München 2014 (zitiert: Verfasser, MüKo-AktG, Paragraph, Rn.).

Goette, Wulf / Habersack, Mathias: Münchener Kommentar zum Aktiengesetz, Band 3, 3. Auflage, Beck/Vahlen, München 2013 (zitiert: Verfasser, MüKo-AktG, Paragraph, Rn.).

Göpfert, Burkhard / Landauer, Martin: „Arbeitsstrafrecht“ und die Bedeutung von Compliance-Systemen: Straftaten „für“ das Unternehmen, NZA-Beilage 2011, S. 16 ff. ← XVIII | XIX →

Goslar, Sebastian / von der Linden, Klaus: Anfechtbarkeit von Hauptversammlungsbeschlüssen aufgrund fehlerhafter Entsprechenserklärungen zum Deutschen Corporate Governance Kodex, DB 2009, S. 1691 ff.

Grunewald, Barbara: Gesellschaftsrecht, 9. Auflage, Mohr Siebeck, Tübingen 2014 (zitiert: Grunewald, Gesellschaftsrecht, Teil, Abschnitt, Rn.).

Grunewald, Barbara: Die Entwicklung des anwaltlichen Berufsrechts im Jahr 2014, NJW 2014, S. 3699 ff.

Grunewald, Barbara: Haftungsvereinbarung zwischen Aktiengesellschaft und Vorstandsmitgliedern, AG 2013, S. 813 ff.

Günther, Marcus: Systemrelevanz von Finanzinstituten, WM 2010, S. 825 ff.

Habersack, Matthias: Die Legalitätspflicht des Vorstands in der AG, Festschrift Uwe H. Schneider zum 70. Geburtstag, Schmidt, Köln 2011, S. 429 ff.

Habersack, Matthias: Grund und Grenzen der Compliance-Verantwortung des Aufsichtsrats der AG, AG 2014, S. 1 ff.

Hahn, Volker: Die Versicherbarkeit von Prospekthaftungsansprüchen bei der Emission von geschlossenen Fonds, VersR 2012, S. 393 ff.

Hasselbach, Kai / Seibel, Markus: Die Freistellung von Vorstandsmitgliedern und leitenden Angestellten von der Haftung für Kartellrechtsverstöße, AG 2008, S. 770 ff.

Hasselbarch, Kai / Ebbinghaus, Felix: Anwendung der Business Judgment Rule bei unklarer Rechtlage, AG 2014, S. 873 ff.

Hauschka, Christoph: Corporate Compliance – Unternehmensorganisatorische Ansätze zur Erfüllung der Pflichten von Vorständen und Geschäftsführern, AG 2004, S. 461 ff.

Hauschka, Christoph: Ermessensentscheidung bei der Unternehmensführung, GmbHR 2007, S. 11 ff.

Hauschka, Christoph: Corporate Compliance – Handbuch der Haftungsvermeidung im Unternehmen, 2. Auflage, Beck, München 2010 (zitiert: Verfasser, Corporate Compliance, Paragraph, Rn.).

Heine, Wolfgang: Syndikusanwälte: Mögliche Perspektiven der Deutschen Rentenversicherung – Die freien Berufe in der Rentenversicherung – was lange gelöst war, wird nun zum Konflinkt, AnwBl 2014, S. 690 ff.

Heintschel-Heinegg, Bernd: Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch, Band 1, §§ 1–37 StGB, 2. Auflage, Beck, München 2011 (zitiert: Verfasser, MüKo-StGB, §, Rn.).

Heintschel-Heinegg, Bernd: Beck’scher Onlinekommentar StGB, Beck, München 2015 (zitiert: Verfasser, BeckOK-StGB, Paragraph, Rn.).

Hemeling, Peter: Organisationspflichten des Vorstands zwischen Rechtspflicht und Opportunität, ZHR 175 (2011), S. 368 ff. ← XIX | XX →

Hemeling, Peter: Reform der Organhaftung? Erwartungen an den 70. Deutschen Juristentag, ZHR ZHR 178 (2014), S. 221 ff.

Henke, Udo: Tausende Syndikusanwälte bangen um Altersversorgung – Die klaren Urteile des BSG zum Ende des Syndikusanwalts schaffen keine Klarheit, AnwBl 2014, S. 720 ff.

Henssler, Martin / Strohn, Lutz: Gesellschaftsrecht, 2. Auflage, Beck, München 2014 (zitiert: Verfasser, Henssler/Strohn GesR, Paragraph Gesetz, Rn.).

Herrmann, Marco / Olufs, Detlef / Barth, Daniel: Haftung des Vorstandes und des Aufsichtsrates in der Staatsschuldenkrise, BB 2012, S. 1935 ff.

Hoffmann-Becking, Michael: Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts – Band 4 – Aktiengesellschaft, 4. Auflage, Beck. München 2015 (zitiert: Verfasser, Münch. Hdb. AG, Paragraph, Rn.).

Hoffmann-Becking, Michael: Das Recht des Aufsichtsrats zur Prüfung durch Sachverständige nach § 111 Abs. 2 S. 2 AktG, ZGR 2011, S. 136 ff.

Hoffmann-Becking, Michael / Hüffer, Uwe / Reichert, Jochem: Liber Amicorum für Martin Winter, Schmidt, Köln 2011 (zitiert: Verfasser, FS Winter, S.).

Hoffmann, Gunter: Existenzvernichtende Haftung von Vorständen und Aufsichtsräten, NJW 2012, S. 1393 ff.

Hölters, Wolfgang: Aktiengesetz – Kommentar, Beck, 2. Auflage München 2014 (zitiert: Verfasser, Hölters-AktG, Paragraph, Rn.).

Honsell, Heinrich: Berliner Kommentar zum Versicherungsvertragsgesetz, 1. Auflage, Springer, Berlin 1999 (zitiert: Verfasser, BK-VVG, Paragraph).

Details

Seiten
XXX, 169
Jahr
2016
ISBN (PDF)
9783653068313
ISBN (ePUB)
9783653957686
ISBN (MOBI)
9783653957679
ISBN (Paperback)
9783631675083
DOI
10.3726/978-3-653-06831-3
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2016 (April)
Schlagworte
Legal Judgement ARAG-Garmenbeck ISION Haftungsbegrenzung
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2016. XXX, 169 S.

Biographische Angaben

Weusthoff (Autor:in)

Jan-Niklas Weusthoff studierte Rechtswissenschaft an den Universitäten Marburg und Köln. Er wurde an der Juristischen Fakultät der Universität zu Köln promoviert und ist als Rechtsanwalt tätig.

Zurück

Titel: Die Organhaftung der Aktiengesellschaft bei fehlerhafter Rechtseinschätzung