Lade Inhalt...

Grundfragen des Patentrechts bei Hermann Isay (1873-1938)

von Stefanie Steinmetz (Autor)
Dissertation 220 Seiten

Zusammenfassung

Die Dissertation untersucht Grundfragen des Patentrechts bei Hermann Isay, unter Berücksichtigung der ihn leitenden rechtsdogmatischen, wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Probleme. Isay stellte sich die Frage, wie Patente zum Wiedererstarken der Wirtschaft beitragen könnten. Das seiner Ansicht nach am besten für den Absatz im Ausland geeignete Wirtschaftsgut waren Erfindungen. Isay schrieb Patenten die neue Funktion zu, die Wirtschaft durch Rettung eines eigenständigen Mittelstandes zu stärken. Um den dafür notwenigen Schutz zu generieren, begründete er die Zweiteilungslehre bei der Patentauslegung. Diese Lehre wurde vom Reichsgericht übernommen und stellte über drei Jahrzehnte die herrschende Lehre dar. Zudem setzte sich Isay für die Steigerung des Ansehens des entstehenden Berufstands der Patentanwälte ein.

Details

Seiten
220
ISBN (PDF)
9783631853986
ISBN (ePUB)
9783631853993
ISBN (MOBI)
9783631854006
ISBN (Buch)
9783631847497
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2021 (Juli)
Schlagworte
Wirtschaftliche Entwicklung Patent Patentauslegung Stand der Patentanwälte Schutzumfang der Patente Zweiteilungslehre Patentfunktion Mittelstandsschutz
Erschienen
Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2021. 220 S.

Biographische Angaben

Stefanie Steinmetz (Autor)

Stefanie Steinmetz, geb. Delling, studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth, wo sie auch promovierte. Das Referendariat absolvierte sie am Landgericht Regensburg, ebenso wie die Ausbildung zum zertifizierten Wirtschaftsmediator. Sie absolvierte die Ausbildung zur Fachanwältin im Arbeitsrecht und legte den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit im Wirtschaftsrecht.

Zurück

Titel: Grundfragen des Patentrechts bei Hermann Isay (1873-1938)