Lade Inhalt...

Entscheidungsorientiertes Teammanagement bei mehrwertigen Erwartungen unter Berücksichtigung von Medieneinsatz

von Karin Jenuwein (Autor:in)
Dissertation XCVIII, 206 Seiten

Zusammenfassung

Die Bildung von Teams und die Lösung von Teamaufgaben unterliegen der Existenz mehrwertiger Erwartungen. Mehrwertige Erwartungen umfassen die Qualifikationen der Teammitglieder sowie schlecht strukturierte Teamaufgaben, die einer effektiven und effizienten Bearbeitung durch das Team entgegenstehen. Ein weiteres Teilproblem ist der Medieneinsatz in Teams selbst, wenn die Teammitglieder raum- und zeitverteilt zusammenarbeiten. Die Arbeit kombiniert diese Teilprobleme. Die Autorin untersucht, welche Risiken bzw. Ungewissheiten sich entwickeln und wie diese durch das Teammanagement gehandhabt werden können, wenn der Medieneinsatz bei der Teamarbeit unter mehrwertiger Erwartung steht.

Details

Seiten
XCVIII, 206
ISBN (Paperback)
9783631522530
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Unternehmen Teamwork Management Entscheidung bei Unsicherheit Teammanagement Entscheidung Team Medieneinsatz Erwartung Teamarbeit Qualifikation Computerunterstützte Kommunikation
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2005. XCVIII, 206 S., zahlr. Abb. und Tab.

Biographische Angaben

Karin Jenuwein (Autor:in)

Die Autorin: Karin A. Jenuwein studierte nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau Betriebswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im Anschluss nahm sie ein Stipendium an die Universität Witten/Herdecke, Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung und Unternehmensentwicklung an. Ab 2001 arbeitete sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am betriebswirtschaftlichen Lehrstuhl für Personalwirtschaft, Organisation und Unternehmungsplanung an der Universität Regensburg. 2003 schloss die Autorin ihre Promotion ab. Derzeit ist sie als Personalbetreuerin bei der MAN Nutzfahrzeuge AG tätig.

Zurück

Titel: Entscheidungsorientiertes Teammanagement bei mehrwertigen Erwartungen unter Berücksichtigung von Medieneinsatz