Lade Inhalt...

Reise und Forschung im westlichen Afrika

Deutschsprachige Reiseliteratur im 19. und 20. Jahrhundert

von Aminatou Tall (Autor:in)
©2005 Dissertation 294 Seiten

Zusammenfassung

Die Arbeit beschäftigt sich mit deutschsprachiger Reiseliteratur des 19. und 20. Jahrhunderts in Französisch-Westafrika. Sie leistet mithin eine Aufarbeitung der Kolonialgeschichte aus der Sicht der Reiseliteratur, in der individuelle Erfahrungen und Wahrnehmungen der Autoren zum Ausdruck kommen, die zugleich aber auch politische, wirtschaftliche und soziale Argumentationsgrundlagen definierten. Das umfangreiche Quellenmaterial bezieht literarische Hinterlassenschaften im Kontext unterschiedlicher Reiseformen ein. Die Kolonisierten selbst versuchten den Vorstellungen der Reisenden ein eigenes Bild von Afrika und seinen Bewohnern entgegenzusetzen, in dem das Selbstverständnis der afrikanischen Völker zum Ausdruck kommen sollte. Nicht selten geriet dieses aber als Reflex auf die vorangegangenen Stereotypen zur antithetischen Konfrontation mit dem Bild des Weißen.

Details

Seiten
294
Jahr
2005
ISBN (Paperback)
9783631544150
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Expedition Deutsch Reiseliteratur Das Andere Kulturkontakt Geschichte 1850-1994 Handelsliteratur Kolonialliteratur Afrikabild Negritude Sklavenliteratur Westafrikabild
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2005. 294 S., 2 Abb.

Biographische Angaben

Aminatou Tall (Autor:in)

Die Autorin: Aminatou Tall, 1970 in Ouahigouya (Burkina Faso) geboren, studierte in Ouagadougou (Burkina Faso), Dakar (Senegal) und Frankfurt am Main. Nach der Einreichung ihrer Dissertation in Germanistik erwarb sie eine Zertifizierung als Projektmanagerin. Kurz danach erfolgte die Promotion an der Universität Frankfurt am Main. Außerdem bildete sich die Autorin in den Bereichen Marketing und Statistik weiter.

Zurück

Titel: Reise und Forschung im westlichen Afrika