Lade Inhalt...

Möglichkeiten und Grenzen der Vertragsgestaltung im Befristungsrecht

Ein Beitrag zum Zusammenwirken der Kontrollinstrumente im Befristungsrecht nach der Schuldrechtsmodernisierung

von Maximilian Otto Houf (Autor)
Dissertation 308 Seiten

Zusammenfassung

In dieser Publikation werden zunächst die Möglichkeiten der Vertragsgestaltung im Befristungsrecht dargestellt. Sodann widmet sich der Autor den Grenzen der Vertragsgestaltung im Befristungsrecht durch den Gesetzgeber und die Rechtsprechung. Behandelt werden Fragen des Befristungsrechts des gesamten Arbeitsvertrages sowie einzelner Vertragsbedingungen. Das Augenmerk richtet sich auf das Zusammenwirken des TzBfG mit der AGB-Kontrolle, insbesondere im Lichte des Transparenzgebots. Ein umfassender Teil beschäftigt sich mit der Rechtsprechung zur sachgrundlosen Befristung nach § 14 II TzBfG sowie rechtspolitischen Vorhaben der Bundesregierung der 19. Legislaturperiode.

Details

Seiten
308
ISBN (Buch)
9783631853566
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Angabe des Befristungsgrundes AGB-Kontrolle sachgrundlose Befristung Einzelarbeitsbedingung AGB Vorbeschäftigungsverbot Kettenbefristung Arbeitsbedingung 25%-Rechtsprechung Rechtsmissbrauch
Erschienen
Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2021. 308 S.

Biographische Angaben

Maximilian Otto Houf (Autor)

Maximilian Otto Houf studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln, wo er auch promovierte. Er war während seiner juristischen Ausbildung in internationalen Großkanzleien und großen deutschen Kanzleien als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig.

Zurück

Titel: Möglichkeiten und Grenzen der Vertragsgestaltung im Befristungsrecht