Show Less
Restricted access

Das zeitgenössische Bilderbuch

Didaktische Chance und Herausforderung in der elementarpädagogischen Ausbildung

Series:

Eva-Maria Dichtl

Die Studie widmet sich der Bedeutung von (angehenden) Fachkräften für kindliche Rezeptionsprozesse im institutionalisierten Kontext der Elementar- und Kindheitspädagogik. Dabei wertet die Autorin das unterschätzte Medium Bilderbuch auf, dessen verengte Wahrnehmung oftmals den didaktischen Mehrwert auch auf Seiten der pädagogischen Fachkräfte übersieht. Auf wissenschaftlicher Ebene fokussiert die Studie eine empirisch fundierte Theoriebildung zur Rolle von Fachkräften im kindlichen Rezeptionsprozess von Bilderbüchern. Mithilfe von Daten- und Methodentriangulation wirft die Autorin einen mehrperspektivischen Blick auf stabile Seh- und Rezeptionsgewohnheiten und damit verbundene handlungswirksame Theorien von Erwachsenen über den Gegenstand und dessen Vermittlung im institutionellen Kontext. Den praktischen Ertrag bildet die Konzeption von Modulen zur wissenschaftlichen Weiterbildung und in der akademischen Ausbildung.

Show Summary Details
Restricted access

9 Diskussion des Forschungsvorhabens

Extract

9 Diskussion des Forschungsvorhabens

Das vorliegende Forschungsvorhaben umfasst die Exploration des Phänomens und die damit verbundene Präzisierung einer praktischen und wissenschaftlichen Problemstellung, die Konzeption von Fortbildungsmodulen sowie deren Evaluation. Nun sollen im letzten Kapitel der Arbeit das Vorhaben und seine Erträge für die Praxis und Wissenschaft kritisch diskutiert werden. Grundlage hierfür bilden die in der Einleitung formulierten zentralen Forschungsfragen.

9.1 Kontextuierung der Ergebnisse

Die vorliegende Studie bearbeitet das Forschungsdesiderat zur Rolle von erwachsenen Literaturvermittlerinnen im kindlichen Rezeptionsprozess. Um sich dem Phänomen, dem Umgang mit Bilderbüchern im Feld, zu nähern, wurde zunächst ein exploratives, primär qualitatives Forschungsdesign angelegt. Mithilfe der Triangulation und dem modifizierten Forschungsansatz der Grounded Theory wurden auf Grundlage sich differenzierender Forschungsfragen Daten erhoben, Überschneidungen gesucht und Anschlüsse für weitere Facetten des Phänomens hergestellt. Im Laufe des Vorhabens präzisierten sich aus einem offenen Zugriff drei leitende Fragestellungen, die nun am Ende des Forschungsprozesses beantwortet werden sollen.

Warum sind ästhetisch komplexe Bilderbücher nicht Teil der alltäglichen Bildungsarbeit in Kindertageseinrichtungen?

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.