Show Less
Restricted access

Die Vorversichereranfrage

Wirtschaftliche Bedeutung und kartellrechtliche Bewertung

Series:

Sarah Vogel

Bei einer Vorversichereranfrage handelt es sich um einen Informationsaustausch zwischen Versicherern und damit zwischen Wettbewerbern. Vorversichereranfragen finden insbesondere statt, wenn ein Versicherungsnehmer einen Wechsel zu einem anderen Versicherer anstrebt. Die im Rahmen der Anfrage erhaltenen Angaben legt der neue Versicherer seinem Vertragsangebot gegenüber dem betreffenden Versicherungsnehmer und seiner Prämienberechnung zu Grunde. Die Autorin untersucht die wirtschaftlichen Hintergründe dieses Informationsaustauschs sowie seine kartellrechtliche Zulässigkeit. Dabei geht sie insbesondere auf die im Rahmen von Art. 101 Abs. 1 AEUV geltenden Maßstäbe für die kartellrechtliche Zulässigkeit eines Informationsaustauschs ein.

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 2017 von der juristischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster als Dissertation angenommen. Die mündliche Prüfung fand am 6. Februar 2018 statt. Für die Veröffentlichung wurden Literatur und Rechtsprechung bis September 2018 berücksichtigt.

Mein besonderer Dank gilt meinem Doktorvater Herrn Prof. Dr. Johannes Heyers, der mich auf das Thema dieser Arbeit aufmerksam gemacht und mir viele wertvolle Anregungen gegeben hat. Er hat mich zu einer Promotion ermutigt und mich während des Schreibens sowie in der Zeit als Mitarbeiterin an seinem Lehrstuhl auf vielfältige Weise unterstützt. Mein herzlicher Dank gilt daneben Herrn Prof. Dr. Christian Kersting für die zügige Erstellung des Zweitgutachtens. Vor allem möchte ich ihm aber auch für die lehrreiche und schöne Zeit als Mitarbeiterin an seinem Lehrstuhl danken, in der ich fachlich und persönlich viel von ihm lernen durfte. Er hat diese Arbeit durch seine uneingeschränkte Unterstützung und durch fachliche Anstöße gefördert.

Danken möchte ich all denjenigen, die zum Entstehen, Gelingen und zur Vollendung dieser Arbeit beigetragen haben. Dank gebührt meinen ehemaligen Lehrstuhlkollegen, insbesondere Frau Dr. Sabine Sabir und Herrn Dr. Sebastian Dworschak, sowie meiner Schwester Christiane Groh, die mich während meiner Promotionszeit sowohl in persönlichen wie auch in fachlichen Belangen begleitet und unterstützt haben. Frau Monika Scheithauer danke ich für ihre gutgelaunte Motivation und ihren Rat in allen Lebenslagen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.