Show Less
Restricted access

Didaktik der beruflichen Fachrichtung Informationstechnik/Informatik

Band 1: Theoriebildung

Series:

Edited By Axel Grimm

Die Didaktik der beruflichen Fachrichtung Informationstechnik/Informatik steht historisch, berufswissenschaftlich und ordnungspolitisch in einem Spannungsverhältnis. Eine auch nur in Ansätzen geschlossene Theoriebildung zu einer Didaktik der Informationstechnik liegt nicht vor. Ausgehend von diesem Desiderat soll mit dieser Veröffentlichung eine erste Lücke geschlossen werden. Ziel dieses Buches ist es, Gegenstandsbereiche vorzustellen, die für eine Theoriebildung einer Didaktik der beruflichen Fachrichtung Informationstechnik/Informatik von Bedeutung sind. Dazu sind Beiträge eingeholt worden, die eine theoretische Einordnung auf verschiedenen Analyseebenen ermöglichen. Band 1 „Theoriebildung" schafft somit ein erstes Fundament, das im Weiteren ausgebaut werden wird. Ziel ist es, der beruflichen Fachrichtung Informationstechnik/Informatik und deren Didaktik ein eigenständiges Profil zu geben, damit sie sich gegenüber dem Status quo emanzipieren kann.

Show Summary Details
Restricted access

Netzkompetenz als Ziel informationstechnischer Bildung (Jonas Gebhardt)

Extract

Jonas Gebhardt

Netzkompetenz als Ziel informationstechnischer Bildung

Zusammenfassung: Die Zukunft der Arbeitswelt und der gesamten Gesellschaft wird durch eine wachsende informationstechnische Vernetzung geprägt sein. Im Umfeld von Megatrends wie Industrie 4.0, Digitale Transformation sowie Globalisierung können durch Vernetzungen neue Zusammenhänge zwischen ehemals isolierten Arbeits-, Geschäfts- und Lebensbereichen entstehen. In einer Welt, deren Ganzheit zu begreifen eine immer größere Herausforderung darstellt, kommt der informationstechnischen Bildung gepaart mit der bildungspraktischen Ausgestaltung innovativer Querschnittskompetenzen eine gewichtige Rolle zu. Lehrende sowie die Lernenden sollten sich beruflich und privat kompetent behaupten können, indem sie die vernetzten Prozesse nachvollziehen und Handlungs- sowie Gestaltungsmöglichkeiten erkennen. Im Folgenden wird dargestellt, wie sich eine Querschnittskompetenz und die informationstechnische Bildung gegenseitig bedingen.

Gedankliche Einordnung

Mit der steigenden Präsenz von Informationstechnik wandeln sich auch Berufsbilder. Die wachsende ganzheitliche informationstechnische Vernetzung, die Internationalisierung betrieblicher und privater Infrastrukturen, gepaart mit der permanenten Verfügbarkeit von Informationen lassen die Komplexität der Facharbeit steigen. Berufe und Prozesse unterschiedlicher Sektoren wachsen im Arbeitsprozess näher zusammen und werden durch Wissensarbeit geprägt sein. Für die mittlere Qualifikationsebene gilt es Schlüsselkompetenzen zu definieren, um Potenziale bezüglich Problemlösung, Kreativität und Innovation zu heben (vgl. Eichhorst/Buhlmann 2015, S. 12).

„Wie kann so (…) eine Schlüsselkompetenz bei Schülern nach der 10. Klasse aussehen, damit wir diese in der Berufsbildung weiter entwickeln können?“ (Esser 2016)

In einem Vortrag zur nachhaltigen Gestaltung der Berufsausbildung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.