Show Less
Restricted access

Der Weg, die Wahrheit und das Leben

Das Problem des religiösen Pluralismus

Series:

Thomas Park

Seitdem John Hick durch seine pluralistische Position den Weg für eine Annäherung der Religionen geschaffen hat, haben seine Werke viel Aufmerksamkeit von Anhängern und Kritikern erfahren. Dieses Werk setzt sich kritisch mit dem Lebenswerk Hicks auseinander, und vergleicht die Argumente für seine Ansicht mit denen von Perry Schmidt-Leukel, Alvin Plantinga und Karl Rahner. Der Autor legt die Prämissen der vier Positionen offen, und macht deutlich, warum trotz aller berechtigten Kritik die pluralistische Position die plausibelste Antwort auf die Frage liefert, wieso es mehrere Religionen gibt, wenn laut dem NT (nur) Jesus Christus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.

Show Summary Details
Restricted access

4. Der Pluralismus Schmidt-Leukels

Der Pluralismus Schmidt-Leukels

Extract

Abstract: Part II deals with the premises of Perry Schmidt-Leukel’s pluralistic view, his arguments for it, and his responses to his critics. Like John Hick Schmidt-Leukel holds a pluralistic view according to which a healing awareness of the transcendent reality is conveyed by several religions without any of them being, in this respect, superior to all the rest. Schmidt-Leukel argues for his view based on his indirect account of divine revelation, on his belief in a transcendent reality which is unconditionally good in relation to humans, and on his belief that none of the existing religions does a better job in teaching their adherents how to attain salvation. It is disclosed how Schmidt-Leukel systematizes Hick’s approach, and how he tries to defend the claim that the transcendent reality in itself can be considered good in spite of its ineffability.

Keywords: Perry Schmidt-Leukel, Pluralism, Religious Pluralism, Revelation, Religion, Christianity, Faith and Reason

Perry Schmidt-Leukel (*1954) ist ein deutscher Theologe und Religionswissenschaftler. Er studierte katholische Theologie und Philosophie, und habilitierte in den Fachbereichen Fundamentaltheologie, Ökumenische Theologie und Religionswissenschaft. Schmidt-Leukel (fortan: S.-L.) hat sich intensiv mit Fundamentaltheologie, der Theologie der Religionen und dem christlichbuddhistischen Dialog auseinandergesetzt, und vertritt ähnlich wie Hick einen christlichen Pluralismus.

S.-L. wird hier als zweiter Vertreter einer pluralistischen Position dargestellt, weil er systematischer als Hick die Prämissen, Zusammenhänge und dogmatischen Probleme dieser und alternativer christlicher Positionen herausarbeitet. Für S.-L. ist der Konflikt um den Wahrheitsanspruch der Religionen lösbar, indem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.