Show Less
Restricted access

(Un)pädagogische Visionen für das 21. Jahrhundert / (Non-)Educational Visions for the 21st Century

Geistes- und sozialwissenschaftliche Entwürfe nach dem Ende der ‹großen› Menschheitsgeschichte / Humanities and Social Science Concepts after the End of the ‹Great› History of Mankind

Series:

Edited By Gerd-Bodo von Carlsburg and Annette Miriam Stross

Sind Visionen Phantasievorstellungen, Einbildungen oder gar Trugbilder vergangener Zeiten? Oder ist Visionen, retro- wie auch prospektiv gesehen, ein Potential zu eigen, das Geistes- und Sozialwissenschaftler.innen in der Gegenwart nutzen können und sollten?

In diesem Band zeigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Litauen, Estland, Polen, Schweden und China, dass die aktuellen Debatten in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu Themen wie Ökologie, interreligiöser Dialog, Identitätsbildung, Gesundheitserziehung, digitale Partizipation, (Welt-)Frieden, Sakrotourismus, Kulturmanagement durch die Einbeziehung visionärer Perspektiven aus unterschiedlichen Disziplinen neu belebt werden können.

Are visions imaginations of fantasies and illusions or even hallucinations of past times? Or has a vision, in retrospect and in preview, a potential that humanists and social scientists can and should use in the present?

In this volume scientists from Germany, Lithuania, Estonia, Poland, Sweden and China show that current debates in the humanities and social sciences on topics such as ecology, interreligious dialogue, identity learning, health education, digital participation, (world) peace, sacrotourism, cultural management can be revitalized by including visionary perspectives from different scientific disciplines.

Show Summary Details
Restricted access

Risiko, Unsicherheit und Nicht-Wissen. Pädagogik im Zeitalter der Kontingenz

Extract

Jörg Zirfas

Pädagogik im Zeitalter der Kontingenz

Abstract: The article explores the modern context of risk, insecurity and nescience as a cultural, political and educational issue. The attempts to scientifically explain risk, uncertainty and nescience aim at making contingency controllable, uncertainty secure and ignorance knowledgeable. This is achieved through control strategies that align the education system with economic effects and efficiencies; evidence-based pedagogy that seeks to immunize itself against undesirable developments in the education system; performance and quality controls that demand competitiveness and competition; optimization efforts that aim to make learning ever more comprehensive and advanced; and key competencies that are intended to protect us from surprises in the future.

Zusammenfassung: Der Artikel geht dem modernen Zusammenhang von Risiko, Unsicherheit und Nicht-Wissen als einem kulturellen, politischen und erziehungswissenschaftlichen Thema nach. Die Versuche der Verwissenschaftlichung von Risiko, Unsicherheit und Nicht-Wissen zielen darauf, die Kontingenz beherrschbar, Unsicheres sicher und Nicht-Wissbares wissbar zu machen. Dazu dienen Steuerungsstrategien, die das Bildungssystem an marktförmigen Effekten und Effizienzen ausrichten; eine evidenzbasierte Pädagogik, die sich vor Fehlentwicklungen im Bildungssystem immunisieren will; Leistungs- und Qualitätskontrollen, die Kompetitivität und Konkurrenz abfordern; Optimierungsbemühungen, die darauf abzielen, das Lernen immer umfassender und weitergehender zu gestalten sowie Schlüsselkompetenzen, die uns vor Überraschungen in der Zukunft bewahren sollen.

Keywords: Decision, competence, contingency, nescience, risk, control, uncertainty, future.

Die Moderne kann in vielerlei Hinsichten als Zeitalter des Risikos, der Unsicherheit und des Nicht-Wissens gelten. Auch wenn...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.