Show Less

Makrostrukturen der Argumentation im Deutschen, Französischen und Italienischen

Mit einem Vorwort von Oswald Ducrot

Series:

Vahram Atayan

Argumentation ist ein zentraler Bestandteil der menschlichen Kommunikationsfähigkeit und der sprachlichen Kompetenz. In der Regel entstehen in den realen monologischen und dialogischen Kommunikationsvorgängen komplexe argumentative Strukturen, die über die einfachen Argument-Konklusion-Verbindungen hinausgehen. In der Studie werden solche argumentative Makrostrukturen aus textlinguistischer und pragmatischer Perspektive ausführlich beschrieben und klassifiziert sowie anhand von authentischem Textmaterial auf ihre Verbalisierungs- und Signalisierungsmittel im Deutschen, Französischen und Italienischen hin untersucht. Insbesondere werden dabei neben koordinierten und subordinierten Argumentationen auch Verfahren der Argumentationsverstärkung und -abschwächung sowie der Suggestion der Unstrittigkeit analysiert, die eine Feinjustierung der Argumentation vor allem in den monologischen Texten erlauben.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1. Argumentation — Versuch einer Gegenstandsbestimmung

Extract

Die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Phänomen Argumentation setzt schon auf der Ebene der Bestimmung des Untersuchungsgegenstandes eine Rei- he genauer theoretischer und methodischer Vorentscheidungen voraus. Obgleich dies wohl für die wissenschaftliche Tätigkeit grundsätzlich zutreffen dürfte, wird die Lösung dieser Teilaufgabe der Forschung im Falle von Argumentation noch zusätzlich erschwert. Es herrscht unter den Argumentationstheoretikern weder in ontologischer noch in terminologischer Hinsicht Einigkeit darüber, wie Argu- mentation und die damit im Zusammenhang stehenden Konzepte zu definieren, zu klassifizieren und zu beschreiben sind. Darauf haben bereits zahlreiche Auto- ren hingewiesen (stellvertretend seien hier u.a. Eggs 2000: 397, Kopperschmidt 1985a: 160 und Plantin 1996a: 16f. erwähnt). Drei Faktoren scheinen für diese Sachlage ursächlich zu sein. Zum einen blickt die wissenschaftliche Reflexion über Argumentation auf eine Jahrtausende alte Tradition mit all ihren im Laufe der Zeit entstandenen vielfältigen und divergierenden Interpretationen zurück. Zum anderen kann Argumentation vom Standpunkt vieler verschiedener Diszip- linen oder interdisziplinärer Kombinationen aus untersucht werden. Schließlich ist Argumentation ein alltägliches Phänomen, bezüglich dessen vielfältige vor- wissenschaftliche Vorstellungen mitsamt entsprechenden Begriffen und sprach- lichen Verwendungen bestehen. Ziel dieses Kapitels ist es nun, die Auswirkungen der geschichtlichen Entwicklung und der Interdisziplinarität der Argumentations- forschung sowie der Alltäglichkeit des Phänomens Argumentation auf die grund- sätzlichen definitorischen und methodischen Ansätze in der Argumentationstheo- rie darzustellen und die für diese Untersuchung geeigneten Herangehensweisen auszuwählen. 1.1 Die Argumentationsforschung in der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.