Show Less

Fragen des Assessments aus Sicht von Englischlehrkräften

Empirische Annäherungen durch qualitative Inhaltsanalysen

Series:

Sylke Bakker

Die Untersuchung lotet Möglichkeiten und Grenzen einer veränderten Diagnosekultur in einem auf Kompetenzerwerb ausgerichteten Englischunterricht aus. Die zentrale Fragestellung besteht darin, zu erkunden, welche Faktorenkomplexe für Englischlehrkräfte bei ihrem Umgang mit Fragen des Assessments von Bedeutung und Einfluss sind und welche Beschaffenheit diese Konstrukte aufweisen. Die empirische Basis bildet eine qualitative Interviewstudie mit Englischlehrkräften, deren Daten mittels einer adaptierten Form der qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet wurden. Es ließ sich feststellen, dass die Befragten trotz ihres generellen Interesses am Themenkomplex Assessment nur selten ein Instrumentarium nutzen, das kompetenzstufenbezogenes Beobachten, eine Analyse von Aufgabenschwierigkeiten und folglich individuelles Fördern auf der Basis von Kompetenzentwicklungsmodellen zum Ziel hat.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3. Untersuchungsdesign

Extract

3.1 Methodologische Grundlagen 3.1.1 Allgemeine Überlegungen Für die Planung, Durchführung und Auswertung eines konkreten Forschungspro- jekts ist ein hohes Maß an präziser Vorbereitung und systematischer Vorgehens- weise erforderlich, um Fehler und Brüche zu vermeiden, die im Forschungsver- lauf möglicherweise nicht mehr aufgefangen werden können. Hans Oswald warnt ausdrücklich vor dem hohen Arbeitsaufwand qualitativen Forschens durch ein Übermaß an Daten (Oswald 2010: 184). Seiner Auffassung nach ist „die Mach- barkeit […] das zentrale Problem der qualitativen Forschung“ und außerdem sei die konkrete Datenauswahl „gut zu begründen“. Die Auswertung müsse über bloßes „Nacherzählen“ deutlich hinausgehen, da diese „als einziges Endprodukt eines Forschungsprozesses […] keine wissenschaftliche Leistung“ sei (Oswald 2010: 184). Gehring stellt folgenden Anforderungskatalog für Forschungsprojekte zu- sammen: Neben der sinnvollen Strukturierung sollten Design und Datenerhe- bung durch die Bereitstellung relevanter Informationen überprüfbar sein. Des Weiteren sollten die Schritte im Forschungsprozess nachvollziehbar sein, ebenso das Verfahren der Datenerhebung und die Entwicklung von Forschungsinstru- menten sowie deren abschließender Abgleich mit den Ergebnissen der Forschung (Gehring 2010: 255 f.). Punch nennt als Charakteristika qualitativen Forschens die Erhebung von Daten aus der Innenperspektive (data from the inside), das Herausfiltern bestimmter Themen aus den gesammelten Daten, eine Explikation der Sichtweise der Befrag- ten, eine vergleichsweise geringe Standardisierung, die Position des Forschers als Hauptinstrument der Forschung sowie die Analyse mit Hilfe von Worten (im Ge- gensatz zu Zahlen) (Punch 2009: 117 f.). Diese Abfolge kann mit Hilfe der von Gehring formulierten Fragen zur Gliederung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.