Show Less

Computerspiele als Gegenstand des Deutschunterrichts

Series:

Edited By Jan Boelmann M.Ed. and Andreas Seidler

Computerspiele sind ein fester Bestandteil der jugendlichen Lebenswelt und prägen zunehmend kulturelle und künstlerische Disziplinen der Gesellschaften des 21. Jahrhunderts. Insbesondere für männliche Schüler fungieren sie in Teilen noch vor dem Fernseher als Leitmedium. Die fehlende methodische und didaktische Aufarbeitung für unterrichtliche Zwecke kann als das größte gegenstandsbezogene Desiderat des Deutschunterrichts bezeichnet werden. Jenseits der Gewaltdiskussion werden in diesem Band mit zwölf Beiträgen theoretische, empirische und praktische Erkenntnisse der literatur- und mediendidaktischen Forschung sowie der schulischen Praxis aufgegriffen. Der Band bietet hiermit einen Überblick über aktuelle, curricular legitimierte Trends und Möglichkeiten der Implementation von Computerspielen in unterrichtliche Zusammenhänge.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Verlässliche Zufälle und unberechenbare Verschwörungen. Zur Organisation von Sinn in der Spielreihe Assassin's Creed - Ralf Schlechtweg-Jahn

Extract

151 Verlässliche Zufälle und unberechenbare Verschwörungen. Zur Organisation von Sinn in der Spielreihe Assassin's Creed Ralf Schlechtweg-Jahn Abstract Erzählende Videospiele sind, wie literarische Erzählungen, Organisation von Raum und Zeit und lassen sich, unter Berücksichtigung vor allem der für das Spiel spezifischen Bindung von Avatar und Spieler, mit dem Bachtinschen Konzept des Chronotopos beschreiben. Dem Zufall kommt dabei eine spezifische, im Spiel grundsätzlich verlässliche Funktion in der Abenteuer- zeit zu, die Avatar und Spieler spielerische und sinnhafte Bewährungshandlungen erlauben. Das verschwörungstheoretische Setting hingegen, das das gesamte Spiel organisiert, verwei- gert sich letztlich jeder Sinngebung, erweist sich aber als ideal zur Strukturierung eines Spiels. Beide Konzepte ergänzen einander und werden im Spiel mit einer gewissen Selbstironie ge- handhabt. Spieler und Avatar Der erste Teil der Videospielreihe1 Assassin's Creed erschien im Jahr 2007 zu- nächst als Konsolenspiel – mittlerweile ist der fünfte Teil in Vorbereitung,2 je- doch werde ich mich bei meinen folgenden Überlegungen auf den ersten Teil 1 Darunter verstehe ich hier sowohl Computer- wie auch Konsolenspiele. Die Trennung von Vi- deo- und Computerspielen geht im Wesentlichen auf eine Unterscheidung von spezialisierten Videospielgeräten, sei es in Spielhallen oder als Spielekonsolen zu Hause, und Computern, auf denen man unter anderem auch spielen kann, die aber ansonsten Allzweckmaschinen sind, zu- rück. Eine konsistente Begrifflichkeit ist angesichts der stetigen technischen Weiterentwicklung der Hardware generell schwierig. Die neuesten Spielekonsolen benutzen mittlerweile weitge- hend PC-Technik, außerdem werden Spiele zumeist parallel...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.