Show Less

Fördern durch Aufgabenorientierung

Bremer Schulbegleitforschung zu Lernaufgaben im Französisch- und Spanischunterricht der Sekundarstufe I

Series:

Edited By Mark Bechtel

Gegenstand dieser Publikation sind Aktionsforschungsprojekte, bei denen Teams aus einer Lehrkraft und Studierenden Lernaufgaben für den Französisch- bzw. Spanischunterricht der Sekundarstufe I entwickelten, im Unterricht erprobten und unter einer praxisrelevanten Forschungsfrage empirisch untersuchten. Einleitend werden das Konzept der Lernaufgabe und die Qualifizierungsmaßnahmen erläutert, die die Teammitglieder zur Lernaufgabenentwicklung und zur Durchführung der Aktionsforschung durchlaufen haben. Die Ergebnisse zeigen, dass es sich lohnt, Aktionsforschung in die Lehreraus- und -fortbildung zu integrieren, um Theorie und Praxis stärker miteinander zu verbinden und Reflexionsprozesse anzuregen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

III. Fazit und Ausblick

Extract

III. Fazit und Ausblick Mark Bechtel Kollaborative Aktionsforschungsprojekte im Rahmen der fremdsprachendidaktischen Lehrerbildung – Möglichkeiten und Grenzen 1. Einleitung Seit rund 25 Jahren wird der Ansatz der Aktionsforschung in der Lehreraus- und -fortbildung genutzt (vgl. Altrichter/Lobenwein/Welte 2003: 656). Auch in der Lehrerbildung der fremdsprachlichen Fächer kommen Aktionsforschungspro- jekte zum Einsatz (vgl. Burns 1999, 2010); in Deutschland geschieht dies bislang aber eher vereinzelt (vgl. Hermes 1998, 2001; vgl. Riemer 2002: 142). Die Akteure solcher Aktionsforschungsprojekte sind Lehrkräfte (vgl. Bergfelder-Boos o.J., Jäger 2011, Müller-Hartmann/Schocker/Pant 2013) oder Master-Studierende (Benitt 2014, Landesstiftung Baden-Württemberg/Legutke/Schocker v. Ditfurth 2008), die ggf. von einem/einer Wissenschaftler/in beraten und unterstützt werden. Eine besondere Form der Aktionsforschung liegt vor, wenn in den Aktions- forschungsprojekten erfahrene Lehrkräfte mit Studierenden in einem Team zu- sammenarbeiten, so wie es beispielsweise in der „Oldenburger Teamforschung“ (Meyer/Fichten 2009) im Bereich der Erziehungswissenschaften praktiziert wird. Diese Art der kollaborativen Aktionsforschung, bei der Fortbildung und Erstaus- bildung miteinander verbunden sind, wurde im Rahmen des Bremer Schulbegleit- forschungsnetzwerks „Fördern durch Aufgabenorientierung“ (2008–2011) auf den Bereich der fremdsprachlichen Lehrerbildung übertragen (vgl. Bechtel 2015b in diesem Band). Die Teams setzten sich aus je einer Französisch- bzw. Spanisch- lehrkraft und fortgeschrittenen Studierenden des lehramtsbezogenen Masterstu- diengangs Französisch bzw. Spanisch der Universität Bremen zusammen. Ihre Aufgabe bestand darin, theoriegeleitet Lernaufgaben für den Französisch- bzw. Spanischunterricht der Sekundarstufe I zu entwickeln, im Unterricht zu erproben und die Erprobung unter einer selbst gestellten Fragestellung empirisch zu un- tersuchen. Insgesamt waren an...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.