Show Less

Qualitätsentwicklung an Waldorfschulen

Entwicklung und Evaluation eines zertifizierten Verfahrens

Series:

Richard Landl, Jürgen Peters and Alexander Röhler

Die Autoren präsentieren die Resultate einer prozessbegleitenden Evaluation eines Qualitätsverfahrens, das auf der Wahrnehmung konkreter Unterrichtssituationen, deren professioneller Auswertung und intensiver pädagogischer Zusammenarbeit in Kleingruppen beruht. Neben der gesteigerten Selbstreflexion und einer Verbesserung des eigenen Unterrichts erlebten die Lehrer eine deutliche Verbesserung ihrer kollegialen Beziehungen und ihrer Zusammenarbeit. Als stärkendes Element wurde das vertrauensvolle und wertschätzende pädagogische Gespräch zur Unterstützung konkreter Unterrichtssituationen erfahren. Erreicht wurde dieser Erfolg durch ein Verfahren, das mit der Unterstützung externer Lehrer auf die Selbstqualifizierung eines Kollegiums angelegt ist.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

II. Prozessbegleitung und quantitative Evaluation (Jürgen Peters)

Extract

Jürgen Peters II. Prozessbegleitung und quantitative Evaluation 1. Vorgehen der wissenschaftlichen Begleitung Frau Prof� Dr� Charlotte Heinritz vom Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft (vgl� auch Fußnote 11) hatte das Projekt von Beginn an begleitet und an fast allen Terminen während der Projektphase teilgenommen, anfangen von den Vorstellungen des Verfahrens in Schule 1 und Schule 2 sowie an den Fortbildungen in Schule 1 und Schule 3�1 Eine Ausnahme bilden nur zwei Konferenzen, die aber vom Autor dieses Beitrags protokolliert wurden, der das gesamte zweite Projektjahr wissen- schaftlich mit begleitet hat� Von allen Konferenzen und Besprechungen wurden ausführliche schrift- liche Protokolle angefertigt� Gegen Ende beider Projektjahre wurden Grup- peninterviews mit den einzelnen Qualitätsteams der drei Schulen über die Erfahrungen im jeweiligen Projektjahr durchgeführt, ebenso fand ein Inter- view mit dem Team der Hospitierenden statt� Alle Gruppengespräche wurden transkribiert und qualitativ inhaltsanalytisch ausgewertet� Die Aufgaben der wissenschaftlichen Begleitung lagen zu Beginn des Pro- jekts in der Begleitung der Einführung und Verankerung des Modellprojektes in den drei Schulen� Darauf folgten erste Reflexionen der Erfahrungen mit den externen Hospitationen und den Intervisionsgruppen� Die internen Hos- pitationen hatten einen etwas längeren Vorlauf und kamen erst während des zweiten Projektjahres richtig in Gang� Zum Ende des Projekts rückten dann die Verzahnung der einzelnen Projektkomponenten und die Bewertung des Gesamtprojekts zunehmend in den Mittelpunkt� Nach Ablauf der zweijährigen Projektphase fand eine anonyme Befragung durch einen Fragebogen statt (siehe Anhang 5)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.