Show Less
Restricted access

Unterricht im Fach Deutsch

Fachdidaktische Potentiale eines kritischen Blickes in Bildungspolitik, Forschung und berufsbildende Schule

Series:

Cordula Häntzsch

Das Buch entwickelt Potentiale des Faches Deutsch als Bildungsbeitrag, die fachlich begründet, schülerorientiert und anschlussfähig sind. Hintergrund ist die Tatsache, dass Unterricht im Fach Deutsch keineswegs als einfach anzusehen ist. Dies zeigen die Diskussionen um den Beitrag zur Bildung der Lernenden, um die Gegenstände des Faches und um die zu vermittelnden Fähigkeiten, welche Ebenen der schulischen Praxis, der fachdidaktischen Forschung und der Bildungspolitik umfassen. Nicht nur Lernende, sondern auch Lehrende bewältigen mittlerweile eine Vielzahl unterschiedlicher Aussagen zu den Vermittlungszielen des Faches und müssen eine Vermischung von fachdidaktischen und fachwissenschaftlichen Ansätzen durchschauen. Cordula Häntzsch zeigt hier Möglichkeiten auf, um Bildungsdebatten konstruktiv fortzuführen.
Show Summary Details
Restricted access

3 Fachdidaktik im Fadenkreuz der Bildungsstandards und der Kompetenzorientierung?

Extract

← 94 | 95 → 3. Fachdidaktik im Fadenkreuz der Bildungsstandards und der Kompetenzorientierung?

3.1 Fachdidaktik als eigenständige wissenschaftliche Disziplin

Die Gefahr, ein Bildungsverständnis zur Planung, Durchführung und Reflexion von Unterricht wie auch für dessen Erforschung zugrunde zu legen, welches auf funktionale und auf die Arbeitswelt bezogene Anforderungen ausgerichtet ist, ist in dem vorherigen Kapitel bereits thematisiert. Dass ein derartiges Anliegen nicht neu ist, wird bei der Konsultierung unterschiedlicher Abhandlungen zu dieser Problematik im Zusammenhang mit dem Unterrichtsfach Deutsch deutlich. So widmet sich beispielsweise ein Band des Diskussionsforums Deutsch dem Thema „Deutschunterricht zwischen Kompetenzorientierung und Persönlichkeitsbildung“ (vgl. Witte et al., 2000). Ausgehend von der kontrovers diskutierten Forderung nach einem effizienten Deutschunterricht stand diese Thematik bereits im Jahre 1999 im Zentrum des Germanistentages (vgl. Wolff, 2000, S. IX).

Auch wenn dies ein Ereignis ist, welches stattfand, bevor Bildungsstandards in Kraft getreten sind, sind damit zusammenhängende Debatten aufschlussreich. Diese zeigen, dass fachdidaktische Forschung mehr umfasst als eine Umsetzung amtlicher Vorgaben; sie beinhaltet eine eigenständige Auseinandersetzung mit diesen. Was also im Unterrichtsfach Deutsch vermittelt werden soll, welchen Stellenwert dieses innerhalb der Gesellschaft und in der Schule hat und wie ökonomisch ausgerichtete Ansprüche einbezogen werden können, sind nicht nur auszugshaft genannte Fragestellungen, die sich in dem angesprochenen Band widerspiegeln, sondern Gegenstand in fachdidaktischer Forschung (vgl. ebd.).

Vor diesem Hintergrund ist es bemerkenswert, dass die im zweiten Abschnitt vorgestellten Kernbereiche des Deutschunterrichts, die, wie am Beispiel des Schreibens verdeutlicht, in einzelne...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.