Show Less
Restricted access

Zwischen englischsprachigem Studium und landessprachigem Umfeld

Internationale Absolventen deutscher und dänischer Hochschulen

Series:

Frauke Priegnitz

Die Arbeit untersucht die Integration und Bindung internationaler Absolventen englischsprachiger Studiengänge in Deutschland und Dänemark an ihr Gastland. Anhand von Interviews mit HR-Managern internationaler Unternehmen werden zunächst die sprachlichen Anforderungen und die Beschäftigungsfähigkeit von Alumni mit geringen Kenntnissen der Landessprache erhoben. Die anschließende Absolventenbefragung beleuchtet die frühere Sprachlernmotivation, die Studienbedingungen, den Sprachlernerfolg und die heutigen Bindungen der Absolventen. Die Retrospektive soll dabei helfen, die Nachhaltigkeit der sprachenpolitischen Entscheidungen an deutschen und dänischen Hochschulen zu bewerten. Die Arbeit schließt mit differenzierten Empfehlungen zur Förderung
Show Summary Details
Restricted access

4. Zum Individuum: Sprachlernmotivation, Integration und Bindungen

Extract

Ob transnationale Studierende im Verlauf ihres Auslandsstudiums die Sprache des Gastlandes lernen und Bindungen aufbauen, hängt nicht nur von den sprachenpolitischen Rahmenbedingungen, sondern auch von der Motivation der Studierenden selbst ab. Das folgende Kapitel lenkt den Blick auf die individuelle Ebene, indem zunächst die theoretischen Grundlagen zur Sprachlernmotivation und Integration zusammengefasst werden. Daran anschließend werden empirische Studien zu den Motiven internationaler Studierender für ein englischsprachiges Studium vorgestellt. Die dauerhafte Zuwanderung wird schließlich anhand eines Migrationsmodells und vergleichender Verbleibsraten internationaler Studierender thematisiert.

Motivation gilt als Schlüsselfaktor beim Fremdsprachenerwerb. Aufgrund der Vielzahl psychologischer Ansätze zur Erklärung menschlichen Verhaltens scheint es nicht einfach, sich darauf zu einigen, was das Konzept der Motivation genau umfasst (Dörnyei 1998:117f.). Ich schließe mich hier Dörnyeis Definition an, nach der der Begriff Motivation die Wahl einer bestimmten Handlung, die Ausdauer, mit der die entsprechende Aktivität verfolgt wird und die Anstrengung, die in sie investiert wird, umfasst. Motivation ist folglich dafür verantwortlich, warum Menschen sich dafür entscheiden, etwas zu tun, wie lange sie dazu bereit sind, die Aktivität aufrecht zu erhalten und wie sehr sie sich für das Erreichen des Ziels einsetzen (Dörnyei 2001:8). Kann es noch als Konsens gelten, dass sich das ‚warum‘ auf die Gründe oder Motive für das Fremdsprachenlernen bezieht und damit zur Motivation beiträgt (Edmondson 1997:89), driften die jeweiligen Motivationstheorien je nach Perspektive in ihren Erklärungsansätzen auseinander. Erschwert...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.