Show Less
Restricted access

Wortschatzlernen in bilingualen Schulen und Kindertagesstätten

Series:

Edited By Anja Steinlen and Thorsten Piske

Das Buch präsentiert Forschungsergebnisse zur Wortschatzentwicklung bei Lernern in Kindertagesstätten, Grundschulen und weiterführenden Schulen mit bilingualem Unterricht bzw. bilingualer Betreuung. Der Band verdeutlicht, wie sich bilingualer Unterricht/bilinguale Betreuung auf das Wissen um Wörter in mehr als einer Sprache auswirken, und weist gleichzeitig auf Unterschiede und Parallelen zwischen dem Wortschatzerwerb im Erst- und Zweitspracherwerb hin. Einige der Kapitel gehen darüber hinaus der Frage nach, welche Strategien Betreuungs- und Lehrkräfte anwenden sollten, um den Erwerb lexikalischen Wissens kontinuierlich und unter Berücksichtigung inhaltlicher Anforderungen effektiv bei bilingualen Lernern fördern zu können.
Show Summary Details
Restricted access

Lexikalische Prinzipien als Grundlage des Wortschatzlernens

Extract



Woher wissen Kinder, dass sich ein Wort wie „Hund“ auf den Hund in seiner Ganzheit und nicht auf sein Fell, seine Größe oder seine Bewegungen bezieht? Woher weiß ein Kind, dass ein Wort wie Hund auf unterschiedliche Hunde verweisen kann und nicht nur auf einen spezifischen? In diesem Beitrag wird argumentiert, dass lexikalische Prinzipien, d. h. Annahmen über die Bedeutung von Objektwörtern, nicht nur eine fundamentale Komponente des L1-Erwerbs darstellen, sondern auch im L2-Erwerb eine zentrale Rolle spielen. Zum einen beantworten die Prinzipien die Frage, was neue, bisher unbekannte Wörter bezeichnen. Zum anderen erklären sie auch, wie es zu einem raschen Zuwachs des Wortschatzes kommen kann. Der zu Grunde liegende Gedanke ist sowohl im L1- als auch im L2-Erwerb, dass der Lerner in seiner Hypothesenbildung geleitet bzw. restringiert wird. In anderen Worten: Der Lerner wird in seiner Annahme, auf welche außersprachliche Entität ein neu auftretendes Wort referieren kann, durch Prinzipien beschränkt. Im zweiten Teil wird auf die Kritik an lexikalischen Prinzipien eingegangen und diskutiert, inwieweit die Prinzipien psychologisch realistische Mechanismen darstellen. Im dritten Teil werden neuere Forschungsergebnisse zum Wortlernen bei Hunden in den Blick genommen und postuliert, dass auch Hunde den lexikalischen Prinzipien folgen. Diese Diskussion lässt möglicherweise auch Rückschlüsse über das Wesen der menschlichen Wortlernfähigkeit zu.

1.   Lexikalische Prinzipien im L1-Erwerb

Lexikalische Prinzipien sind Grundannahmen darüber, auf welche Referenten sich Wörter beziehen können. Sie haben daher eine zentrale...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.