Show Less
Restricted access

Wortschatzlernen in bilingualen Schulen und Kindertagesstätten

Series:

Edited By Anja Steinlen and Thorsten Piske

Das Buch präsentiert Forschungsergebnisse zur Wortschatzentwicklung bei Lernern in Kindertagesstätten, Grundschulen und weiterführenden Schulen mit bilingualem Unterricht bzw. bilingualer Betreuung. Der Band verdeutlicht, wie sich bilingualer Unterricht/bilinguale Betreuung auf das Wissen um Wörter in mehr als einer Sprache auswirken, und weist gleichzeitig auf Unterschiede und Parallelen zwischen dem Wortschatzerwerb im Erst- und Zweitspracherwerb hin. Einige der Kapitel gehen darüber hinaus der Frage nach, welche Strategien Betreuungs- und Lehrkräfte anwenden sollten, um den Erwerb lexikalischen Wissens kontinuierlich und unter Berücksichtigung inhaltlicher Anforderungen effektiv bei bilingualen Lernern fördern zu können.
Show Summary Details
Restricted access

Gebrauchsbasierte Ansätze des Fremdsprachenlernens in der Grundschule: Der Erwerb von chunks

Extract



In diesem Aufsatz wird diskutiert, wie formelhafte Wendungen, sogenannte chunks, im frühen Fremdsprachenunterricht gebrauchsbasiert erworben werden. Formelhafte Wendungen spielen im Spracherwerb eine wichtige Rolle und sind zugleich ein Aspekt des Fremdsprachenlernens, der Schülerinnen und Schülern oft Schwierigkeiten (SuS) bereitet. Unter Rückgriff auf Teilergebnisse einer Studie zum Wortschatzerwerb in der Grundschule (Kersten 2010) wird argumentiert, dass SuS davon profitieren, wenn formelhafte Wendungen expliziter Gegenstand des Unterrichts sind, in kommunikative Handlungen eingebettet sind und mit Hilfe von richness activities vertieft werden. Da der Erwerb von formelhaften Wendungen unter anderem auch von der Auftretenshäufigkeit im Input beeinflusst wird, bietet der bilinguale Unterricht durch den vermehrten Kontakt mit der Fremdsprache den SuS zusätzliche Gelegenheiten, chunks wiederholt zu begegnen.

1.   Einleitung

Dieses Kapitel gibt einen kurzen Überblick über die linguistische Theorie zum Erwerb von Konstruktionen in der Fremdsprache. Konstruktionen, die in ihrer Komplexität zwischen Einzelwörtern, Mehrwortausdrücken, Wortarten sowie grammatischen Relationen variieren können (für einen Überblick über den Begriff der Konstruktion in den verschiedenen Varianten der Konstruktionsgrammatik siehe z. B. Ziem / Lasch 2013, Kapitel 2.3.1), werden durch Gebrauch (usage events) „in typischen Interaktionssituation“ (Behrens 2011) erworben. Am Beispiel von komplexen Ausdrücken, sogenannten chunks, werden diese gebrauchsbasierten Ansätze des (Fremd)sprachenerwerbs näher ausgeführt und in Bezug zum bilingualen Unterricht gesetzt. ← 187 | 188 →

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.