Show Less
Restricted access

Kommunikative Routinen

Formen, Formeln, Forschungsbereiche- Festschrift zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Irma Hyvärinen

Edited By Leena Kolehmainen, Hartmut E. H. Lenk and Liisa Tiittula

Die Kreativität menschlichen Sprachgebrauchs spielt eine zentrale Rolle in verschiedenen Sprachtheorien. Ergebnisse der Phraseologie- und der Textforschung haben indes gezeigt, dass der alltägliche Sprachgebrauch durch ein hohes Maß an Konventionalität bis hin zur Stereotypie gekennzeichnet ist. Dieser Band vereint 16 Beiträge, die solchen kommunikativen Routinen in verschiedenen Zusammenhängen nachgehen. Untersucht werden Formeln in mittelalterlichen Testamenten ebenso wie Anreden im Drama und Kirchenliedern, die Funktion von Wiederholungen in literarischen Texten und deren Übersetzung, die Vermittlung und Aneignung kommunikativer Formeln im DaF-Unterricht und deren Gebrauch in Pressetexten, Notrufen, Kaufgesprächen sowie Routinen in Tagebüchern und Parlamentsreden.
Show Summary Details
Restricted access

Anreden in alten deutschen Kirchenliedern und ihren ältesten finnischen Übersetzungen

Extract



Irmeli Helin

Abstract

Anreden spielen eine wichtige Rolle in Kirchenliedern, die oft gebetsähnliche Formulierungen beinhalten. Hier werden 27 alte deutsche Kirchenlieder und die entsprechenden Gesänge aus dem ersten finnischen Kirchengesangbuch von 1583 einer näheren Betrachtung unterzogen. Sie wurden damals entweder direkt aus dem Frühneuhochdeutschen bzw. Mittelniederdeutschen oder über eine weitere Sprache (Schwedisch oder Latein) von Jaakko Finno übersetzt. Es werden Eigennamen, appositive Fügungen, appellativische Personenbezeichnungen und Pronomina betrachtet, die entweder allein oder zusammen und mit einer Verbform die Anredeformeln bilden.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.