Show Less
Restricted access

Raum und Zeit im Kontext der Metapher

Korpuslinguistische Studien zu französischen und spanischen Raum-Zeit-Lexemen und Raum-Zeit-Lokutionen

Series:

Kathleen Plötner

Die Studie setzt sich mit der oftmals als metaphorisch bezeichneten Verbindung zwischen Raum und Zeit auseinander. Nach der Klassifizierung unterschiedlicher Metapherarten rückt die Autorin die Frage nach der Existenz von Raum-Zeit-Metaphern in den Fokus der Untersuchung. Die Arbeit beinhaltet eine Darstellung von sprachlichen Elementen des Raumes und von Mitteln zum Ausdruck der Temporalität. Es wird ein Überblick über den aktuellen Gebrauch ausgewählter raumzeitlicher Präpositionen und Adjektive im Französischen und Spanischen und ein Einblick in deren diachrone Entwicklung gegeben. Die Autorin verknüpft korpusbasierte, linguistische Analysen mit kognitionslinguistischen und philosophischen Erkenntnissen über das Raum- und Zeitkonzept.
Show Summary Details
Restricted access

6 Korpusanalyse von französischen und spanischen Raum- und Zeitlexemen und Raum- und Zeitlokutionen

Extract



6.1 Beschreibung der verwendeten Korpora

Für die vorliegende Untersuchung werden Texte aus den spanischen Korpora CORDE (Texte bis 1975) und CREA (Texte ab 1975) sowie aus dem französischen Korpus Frantext (hier frantext intégral) herangezogen. Einerseits wird mit Hilfe dieser eine synchrone Studie zur Verwendung der ausgewählten Lexeme und locutions in den Jahren zwischen 2000 bis 2004 (im Französischen in Texten zwischen 2000 und 2005)100 durchgeführt. Die Zeitspanne zwischen 2000 und 2004 bzw. 2005 wurde gewählt, um eine repräsentative Anzahl an Beispielen von unterschiedlichen Autoren gewährleisten zu können. Sofern quantitative Studien aufgrund der großen Zahl an Okkurrenzen für zwei Jahre gesondert durchgeführt werden (z.B. für 2000 und 2004), dienen diese ausschließlich der Überprüfung und Verifizierung der Ergebnisse und stellen keinen Versuch dar, eine semantische Verschiebung bzw. pragmatische Entwicklung aufzuzeigen. Es ist nicht davon auszugehen, dass innerhalb dieser Zeitspanne eine Entwicklung für die untersuchten Präpositionen oder Adjektive festzustellen ist. Die synchrone Studie bezieht sich ausschließlich auf schriftliche Texte. In CREA sind die schriftlichen Texte auf Bücher (libros) beschränkt, d.h., Texte aus Zeitungen und Zeitschriften werden von den Untersuchungen ausgeschlossen. Des Weiteren wird eine Einschränkung im Bereich der Thematik vorgenommen. Da Frantext zum Großteil nur literarische Werke enthält – etwa 10 % der Texte kommt aus dem Bereich Technik und Wissenschaft – haben wir in CREA den Themenbereich ficción gewählt, zu dem relato (Erz...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.