Show Less
Restricted access

Die deutsche Ballade im 20. Jahrhundert

Series:

Srdan Bogosavljevic and Winfried Woesler

Lebt die mehrfach totgesagte deutsche Gattung Ballade noch? Zwar gibt es die früher tonangebende heldische Ballade nicht mehr, aber Autoren und Liedermacher verwenden den Begriff weiter. Sie sehen sich nur in anderen Traditionslinien. Hat das Konsequenzen für die Literaturwissenschaft? Spezialisten der Gattung trafen sich im Mai 2006 zu einem deutsch-serbischen Kolloquium in Belgrad. Sie konnten moderne Tendenzen beobachten: Zunahme der reflexiven Momente, bewusste Herstellung von Intertextualität, Experimentalcharakter und Performance. Es gibt eine Rückkehr zur Oralität. Aber ist auch der deutsche Rap eine neue Form der Ballade?
Aus dem Inhalt: Hartmut Laufhütte: Totgesagte leben länger. Von der Unzulänglichkeit einer anachronistischen Theorie und der Lebendigkeit einer modernen Textart. Balladendichtung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts – Winfried Woesler: Geschichte in der deutschen Ballade des 20. Jahrhunderts – Srdan Bogosavljević: Die Ballade im Expressionismus – Walter Hinck: Kritische Geschichtsdeutung in Balladen Brechts – Chryssoula Kambas: Geschichtsballade oder «stummes Spiel der Blicke»? Zu Gertrud Kolmars Zyklus Napoleon und Marie – Slobodan Grubačić: Zwischen Verwerfung und Rettungsversuch. Zu Erich Kästners Balladen – Thomas F. Schneider: Ein «Beitrag zur Wesenserkenntnis des deutschen Volkes». Die Instrumentalisierung der Ballade in der extremen politischen Rechten und im Nationalsozialismus 1900-1945 – Gunter E. Grimm: «Capricci der Evolution». Hans Magnus Enzensbergers Mausoleum. Balladen aus der Geschichte des Fortschritts – Ortrun Niethammer: Wolf Biermann: Trotz alledem! - Balladesker Geschichtsreisender zwischen Ost und West – Miodrag Vukčević: Die Ballade - verstanden als Medium der Selbstreflexivität und Parodie der Innerlichkeit – Gottfried Weißert: Das Verhältnis vom deutschen Rap zur Balladentradition – Zoran Konstantinović: Vom Goethe-Institut in Belgrad und einem besonderen Aspekt der Ballade – Walter Hinck: Zur Entstehung des Buches Die deutsche Ballade von Bürger bis Brecht (Diskussionsbeitrag).