Show Less
Restricted access

Translation und sprachlicher Plurizentrismus in der Romania „minor“

Series:

Edited By Martina Schrader-Kniffki and Elton Prifti

Gegenstand des Bandes sind die sogenannten «kleineren» romanischen Sprachen, die die Romania «minor» ausmachen. Obwohl diese für die romanistische Forschung eine hohe Relevanz besitzen, ist ihre Erforschung in vielerlei Hinsicht noch lückenhaft. Die Sprachen der Romania «minor» stellen fundamentale Bestandteile der gesamten Romania dar und können zur Untersuchung der größeren romanischen Sprachen einen wichtigen Beitrag leisten. Im Mittelpunkt des Bandes stehen Standardisierungsprozesse und Variationsphänomene in der Romania «minor». Im thematischen Gesamtrahmen wird auch die Bedeutung des Translationswesens einer näheren Betrachtung unterzogen. Im Hinblick auf die Standardisierung weisen die untersuchten Sprachen stark plurizentristische Tendenzen auf. Illustriert wird die Thematik anhand konkreter Fallbeispiele aus der Romania.

Sprachpolyzentrismus bei romanischen Kleinsprachen (Johannes Kramer)Die Rolle der Translation in der Sprachplanung (Carsten Sinner) – Na lonja lonja viá – A long, long way: Literarische Übersetzung als Überlebensstrategie für Minderheitensprachen (Eva Martha Eckkrammer) – La lengua gallega. Pluricentricidad, polinomia, interposición (Henrique Monteagudo)Translation und Minderheitensprachvarietäten: Mirandesisch (Aurelia Merlan) – Herausforderungen bei der Filmsynchronisation variationeller Merkmale des in Andalusien gesprochenen Spanisch (Jannis Harjus) – Sprache als Artefakt. Konkurrierende Übersetzungen in zwei Sprachen oder in zwei Varietäten einer Sprache? Der kleine Vampir von Angela Sommer-Bodenburg auf Katalanisch und Valencianisch (Jenny Brumme/Eva Garcia Pinos)Fragmentierende und synthetisierende Sprachkonzeptionen und ihr Einfluss auf die Kommunikation: der Fall des Okzitanischen (Georg Kremnitz)Übersetzen ins Sardische: yes we can! (Eduardo Blasco-Ferrer)Das Judenspanische im Internet als Merkmal einer Ausbausprache? (Yvette Bürk)Traduzione e pluricentrismo: il progetto di traduzione dei Vangeli in sardo bittese. Riflessioni metodologiche, primi risultati e reazioni dei lettori (Gloria Turtas)