Show Less
Restricted access

Handlungsorientierung und Mehrsprachigkeit

Fremd- und mehrsprachliches Handeln in interkulturellen Kontexten

Series:

Dagmar Abendroth-Timmer and Stephan Breidbach

Der Band vereint Beiträge zur interkulturellen Fremdsprachendidaktik von kooperierenden Wissenschaftler/innen aus drei europäischen Ländern. Im Zentrum stehen mentale Prozesse des Fremdsprachenerwerbs sowie innovative und handlungsorientierte Unterrichtsformen. Die relevanten Grundbegriffe «Kultur», «Sprache» und «Verstehen» werden in einem ersten Teil aus Sicht der Mehrsprachigkeitstheorie, des Konstruktivismus und der Relevance Theory untersucht. In einem zweiten Teil werden Formen des Fremdsprachenlernens als mentales Handeln in schulischen Erwerbskontexten beschrieben. Weitere Schwerpunkte bilden Selbstkonzepte von Lehrenden und Bilingualer Sachfachunterricht als schulinstitutionelle Innovation.
Aus dem Inhalt: Dagmar Abendroth-Timmer/Stephan Breidbach: Mehrsprachigkeit und Mehrsprachigkeitsdidaktik – Gemeinsames Papier der kooperierenden Wissenschaftler/innen: Sprachliches Lernen und Handeln in mehrsprachigen und interkulturellen Kontexten – Michael Wendt: Erkenntnis- und handlungstheoretische Grundlagen des Fremdsprachenunterrichts – Klaus Schüle: In Relationen Denken und Handeln: Vom konstruktiven Umgang mit dem Konstruktivismus – Peter Grundy: The Role of Language in Language Learning: A Focus on Relevant Theory – Gerhard Bach: Handlungsorientiert lehren und lernen im Kontext von subjektiven Theorien und Methodenvielfalt – Hannelore Küpers: Sprachen Lehren und Lernen: Prozessmusterwechsel – Dagmar Abendroth-Timmer/Michael Wendt: Französisch/Spanisch als Arbeitssprache im Sachfachunterricht – Andreas Bonnet: Naturwissenschaften im bilingualen Sachfachunterricht: Border Crossings? – Stefanie Lamsfuss-Schenk: Didaktik des Fremdverstehens im bilingualen Geschichtsunterricht: Eine qualitative Longitudinal-Studie im bilingualen Klassenzimmer.