Show Less
Restricted access

Am Vorabend des Grauens

Studien zum Spannungsfeld Politik – Literatur – Film in Deutschland und Polen in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts

Series:

Roman Dziergwa

Die Literatur, aber auch das Medium Film, ihre vielfältigen Verzahnungen mit der Politik und Wechselwirkungen in Polen und Deutschland, waren nicht nur ein empfindliches Barometer der allgemeinen politischen Lage in Europa, sondern sie spiegelten auch mit großer Präzision den Stand der bilateralen Beziehungen in der so genannten «Versöhnungsära» wider. Der Band enthält elf Studien zu dem Spannungsfeld Politik – Literatur – Film in Polen und Deutschland in den Jahren 1933-1939. Die Themen der einzelnen Beiträge werden durch die Überschriften der drei größeren Problemkomplexe: I. Politik und Politiker in der Publizistik und Literatur, II. Literatur, Literaturverfilmungen und Politik, III. Film und Politik anvisiert. Ein zusätzliches Kapitel analysiert die antipolnischen Produktionen der deutschen Filmindustrie in der Zeit des Zweiten Weltkriegs.
Aus dem Inhalt: Zum Piłsudski-Mythos in der deutschen Polenliteratur – Der polnische Staat und seine Politik in den Reisebüchern der deutschen Schriftsteller – Goebbels’ Polen-Besuch und sein Warschauer Vortrag – Die Publizistik Hermann Rauschnings in Polen – Remarque und Politik – Antoni Słonimskis Kritik am nationalsozialistischen Machtsystem – Polnische Intellektuelle und die Gide-Feuchtwanger-Debatte – Riefenstahls Propagandafilme im polnischen Kulturkontext – Die deutsch-polnische Filmkooperation – Jan Kiepura und die politischen Hintergründe seiner deutschen Filmkarriere – Die polenfeindlichen Produktionen der deutschen Filmindustrie.