Show Less
Restricted access

Variation im heutigen Deutsch: Perspektiven für den Sprachunterricht

Series:

Eva Neuland

Variation im heutigen Deutsch bildet nicht nur ein wichtiges Gegenstandsfeld der aktuellen Sprachforschung, sondern auch eines zeitgemäßen Sprachunterrichts an Schulen und Hochschulen. Der Band präsentiert 36 Beiträge aus Linguistik und Didaktik (Deutsch als Muttersprache, Deutsch als Fremdsprache) der Germanistik aus dem In- und Ausland. Ausgehend von allgemeinen, themenübergreifenden Fragestellungen von Sprachenvielfalt, Mehrsprachigkeit und Sprachunterricht werden ausgewählte Gegenstandsfelder im Varietätengefüge des heutigen Deutsch vorgestellt und beispielreich veranschaulicht. Zuletzt werden verschiedene Anwendungsfelder schulischen Sprachunterrichts und außerschulischer Sprachvermittlung, der Konstruktion von Lehrwerken und der Leistungsprüfung erörtert.
Aus dem Inhalt: Eva Neuland: Variation im heutigen Deutsch: Perspektiven für den Unterricht. Zur Einführung – Georges Lüdi: Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit in Europa - Konsequenzen für Sprachpolitik und Sprachunterricht – Dieter Wolff: Mehrsprachigkeit, Spracherwerb und Sprachbewusstheit – Gudula List: Wie viel und welches Deutsch für Kinder aus Migrantenfamilien? Für eine psychologische Wahrnehmung der spezifischen Lernbereitschaft im Vorschulalter – Jörg Roche: Natürliche Mehrsprachigkeit als Mittel der Integration – Ulrich Ammon: Nationale Standardvarietäten in deutschsprachigen Ländern – Martin Durell: Deutsche Standardsprache und Registervielfalt im DaF-Unterricht – Lorenz Hofer: Normen und nationale Varianten beim Erwerb der Standardsprache in der diglossischen Schweiz – Ingrid Kühn: West-Deutsch - Ost-Deutsch: Rückblick und Ausblick – Jürgen Macha: Dynamik des Varietätengefüges im Deutschen – Nina Berend/Elisabeth Knipf-Komlósi: Sprachliche Variation als Herausforderung für den Deutschunterricht in Osteuropa – Eva Neuland/Rupert Hochholzer: Regionale Sprachvarietäten im muttersprachlichen Deutschunterricht – Beate Henn-Memmesheimer/Manfred Hofer: Variantenwahl und Lernmotivation – Madeline Lutjeharms/Claudia Schmidt: Zur Relevanz der linguistischen Gender-Forschung für Deutsch als Fremdsprache – Eva Neuland: Jugendsprachen - Was man über sie und was man an ihnen lernen kann – Ulla Fix: Stil gibt immer etwas zu verstehen - Sprachstile aus pragmatischer Perspektive – Kirsten Adamzik/Eva Neuland: Linguistik und Didaktik von Textsorten - Mit einem Ausblick auf Unterrichtstexte – Nina Janich: Stil als Ware - Variation in der Werbung – Hans R. Fluck: Fachsprachen und Fachkommunikation im Sprachunterricht – Dorothee Heller: Wissenschaftskommunikation zwischen Variation und Konvention – Johannes Volmert: Politischer Sprachgebrauch - Ein Thema für den Sprachunterricht – Anne Betten: Sprachstile literarischer Texte – Norbert Richard Wolf: Sprache als Kunst und Kunst als Spiel – Marisa Siguan: Literarisches Übersetzen und Sprachvariation im Deutschen: Über Variatio, Schönheit und Treue – Christa Dürscheid: Äußerungsformen im Kontinuum von Mündlichkeit und Schriftlichkeit - Sprachwissenschaftliche und sprachdidaktische Aspekte – Johannes Schwitalla/Ruth Betz: Ausgleichsprozesse zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit in öffentlichen Textsorten – Peter Schlobinski/Manabu Watanabe: Mündlichkeit und Schriftlichkeit in der SMS-Kommunikation. Deutsch - Japanisch kontrastiv – Claudio Di Meola: Norm und Variation in der Grammatik am Beispiel der Präpositionen im Deutschen – Peter Colliander: Lernerprobleme bei grammatischer Variation – Albrecht Greule: Die Parenthesebildung: Variation im Grenzbereich von Syntax und Textgrammatik – Hans-Jürgen Krumm: Deutsch als Fremdsprache: Welches Deutsch sollen wir lehren? – Erika Werlen: Mehrsprachigkeit und Sprachendidaktik - Curriculare Aspekte – Winifred Davies: Normbewusstsein, Normkenntnis und Normtoleranz von Deutschlehrkräften – Ingrid Köster: Sprachvariation als Gegenstand der (außeruniversitären) Sprachvermittlung im Ausland – Peter Bekes/Eva Neuland: Norm und Variation in Lehrwerken und im muttersprachlichen Unterricht – Frank Königs: Sprachvielfalt und Mehrsprachigkeit als Problem und Chance der Lehrwerkkonstruktion Deutsch als Fremdsprache – Thomas Studer/Eva Wiedenkeller: Sprachvariation im Kontext der Leistungsprüfung (DaF): Chancen und Schwierigkeiten.