Show Less
Restricted access

Menschenrechte in Schulbüchern

Eine produktorientierte Analyse

Series:

Volker Druba

Der Aktionsplan des Weltprogramms der Vereinten Nationen für Menschenrechtsbildung (2005-2007) fordert unter anderem zu produktorientierten Schulbuchforschungen auf. Mit Raum- und Frequenzanalysen sowie Verfahren der strukturierenden Inhaltsanalyse wird in dieser Studie der Bezug auf Menschenrechtsthemen in 95 Schulbüchern erhoben. Diese Arbeit weist nach, dass sowohl Bildungspläne als auch Schulbücher teilweise sachliche Fehler enthalten und hinter den Leitlinien der Kultusministerkonferenz zur Förderung der Menschenrechtserziehung in der Schule (1980/2000) zurückbleiben. Empfehlungen für die Gestaltung von Schulbüchern als Lehr- und Lernmedien der Menschenrechtsbildung schließen die Darstellung ab.
Aus dem Inhalt: Normative Grundlagen der Menschenrechte – Menschenrechtsbildung in der Schule – Schulbücher als Lernmedien der Menschenrechtsbildung – Schulbuch- und Curriculumforschung – VN-Weltprogramm für Menschenrechtsbildung (2005-2007) – Bildungsstandards und Menschenrechte.