Show Less
Restricted access

Alltagsgegenständliche Kunst und ihr Erkenntnis- und Wirkungspotenzial

Reflexionsprozesse und konkrete Erfahrung

Series:

Agnes Bube

Die besondere Wirkkraft von Kunstwerken, die Gebrauchsgegenstände der Alltagswelt konkret einbeziehen, ausstellen oder verwandeln, liegt in der verblüffenden Abweichung vom Gewohnten am Gewohnten selbst. Diese Studie untersucht die Erfahrung von Offenheit und Mehrdeutigkeit an alltagsgegenständlicher Kunst hinsichtlich einer Modifikation alltäglicher Wahrnehmungen, Erwartungen und Einstellungen. Durch die Zusammenführung ausgewählter Positionen aus Kunstwissenschaft, Phänomenologie und Kognitionswissenschaft erschließt die Autorin ein neues Forschungsfeld und begründet das Potenzial alltagsgegenständlicher Kunst in Bildungszusammenhängen. Aus der sinnlich-reflexiven Auseinandersetzung mit Kunstwerken resultiert am Ende der eigens entwickelte Kunstvermittlungsansatz «Nah am Werk».

Untersuchung der Erfahrung von Offenheit und Mehrdeutigkeit an alltagsgegenständlicher Kunst auf ihre erkenntnistheoretische und lebensweltliche Relevanz – Zusammenführung von Positionen aus Kunstwissenschaft, Phänomenologie und Kognitionswissenschaft – Begründung eines spezifischen Bildungspotenzials der Kunst(rezeption)