Show Less
Restricted access

Juristische Fachphraseologie – zwischen Konvention und Routine

Untersucht am Beispiel deutscher und polnischer Gesetzestexte zum Zivilrecht

Series:

Małgorzata Płomińska

Rechtstexte sind keine Einzelereignisse. Sie entstehen in standardisierten Situationen und sind durch Vorgeprägtheit auf mehreren Ebenen gekennzeichnet. Die Autorin des Buches setzt sich zum Ziel, Rechtexte in den sie insbesondere auszeichnenden Merkmalen der Vorgeprägtheit und Konventionalisierung zu zeigen. Den Hauptgenstand der Untersuchung stellen dabei rechtssprachliche Fachphraseologismen, die als eine bedeutende Komponente der ausdrucksseitigen Formelhaftigkeit der deutschen und polnischen Rechtstexte dargestellt werden.

Rechtstexte als formelhafte Texte – Fachphraseologie der Rechtssprache – Gesetzestext als Fachtextsorte – Konventionalisierung der Rechtstexte