Lade Inhalt...

Untersuchung zum Wortschatz und phonologischen Gedächtnis bei Cochlear-Implant-versorgten Kindern

von Uta Lürßen (Autor:in)
Dissertation 298 Seiten
Reihe: Sprachentwicklung , Band 4

Zusammenfassung

«Bleiben die Wörter nicht im Kopf?» Der Erwerb der Lautsprache ist für schwerhörige Cochlear-Implant-versorgte Kinder eine besondere Herausforderung. Auf interdisziplinären Modellen basierend werden Ansätze geliefert, Sprachentwicklungsstörungen dieser Kinder neu zu verstehen. Insbesondere für den Wortschatzaufbau im Zusammenhang mit dem phonologischen Gedächtnis ergeben sich interessante Konsequenzen für die Hör- und Sprachtherapie mit CI- oder Hörgeräte-versorgten Kindern.

Details

Seiten
298
ISBN (Paperback)
9783631501030
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2003. 298 S., 27 Abb., 56 Tab.

Biographische Angaben

Uta Lürßen (Autor:in)

Die Autorin: Uta Lürßen ist Mitarbeiterin in einer sprachheilpädagogischen Praxis und in der Neurologie eines Zentralkrankenhauses. Ihr Tätigkeitsfeld erstreckt sich über die gesamte Bandbreite der sprachheilpädagogischen Arbeit bei Kindern und Erwachsenen. Die Autorin studierte Sprachheilpädagogik an der Universität Bremen und promovierte an der Universität Hamburg im Jahre 2001.

Zurück

Titel: Untersuchung zum Wortschatz und phonologischen Gedächtnis bei Cochlear-Implant-versorgten Kindern