Search Results

You are looking at 1 - 2 of 2 items for

  • Author or Editor: Ivo Cerman x
Clear All Modify Search
Restricted access

Adelige Ausbildung

Die Herausforderung der Aufklärung und die Folgen

Ivo Cerman

Ausbildung und Erziehung spielten eine unersetzliche Rolle bei der Vermittlung von adeligem Habitus in der frühen Neuzeit. In der Umbruchzeit des 18. und 19. Jahrhunderts wurde ihre Bedeutung noch größer. Wie wurden die jungen Damen und Kavaliere im Zeitalter der aufgeklärten Pädagogik erzogen? Wie waren sie auf ihre berufliche Laufbahn fachlich vorbereitet? Diese Fragen wurden auf der Tagung «Ausbildung im Adel» im November 2004 in Prag diskutiert. Im Zentrum der Diskussion stand der Einfluss der aufgeklärten Pädagogik und Ethik auf die Umgestaltung des adeligen Habitus. Dabei wird «Aufklärung» in den meisten Texten nicht als eine antifeudale Ideologie verstanden und die Reaktion der Adeligen nicht als kategorische Ablehnung dargestellt.
Die Beiträge sind in fünf Sektionen getrennt, die verschiedene Rezeptionsräume untersuchen: «Die Ideen» befasst sich mit verschiedenen Konzepten aufgeklärter Erziehung und Lebensführung. «Adelige Bildungsstätten» stellt die neuen Lehranstalten für den Adel vor. «Bildungspraxis» untersucht konkrete Situationen in adeligen Familien. «Adelige Gelehrsamkeit» zeigt, wie einige Adelige ihren traditionellen Habitus mit der intellektuellen Arbeit zu kombinieren wussten.
Restricted access

Adel und Wirtschaft

Lebensunterhalt der Adeligen in der Moderne

Ivo Cerman and Luboš Velek

Die im Band «Adel und Wirtschaft» gesammelten Beiträge behandeln die Form und die Veränderungen der wirtschaftlichen Aktivitäten sowie des Lebensstils des mitteleuropäischen Adels im Laufe des 18. bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die wirtschaftlichen Interessen und deren Erfüllung im betrachteten Zeitraum beeinflussten das Leben des Adels deutlich mehr, als es im vorgegangenen Jahrhundert der Fall war. Die Darstellung des Charakters der wirtschaftlichen Aktivitäten des Adels und ihrer Wandlungen sowie die Ausbildung einer sozialen Rolle des Adels im Prozess der wirtschaftlichen und sozialen Modernisierung stellen das Hauptanliegen dieses Bandes dar. Der erste Abschnitt des Buches behandelt die Frage, inwieweit man mit Recht von einer Krise des Adels in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts sprechen kann. Der zweite Teil zeigt die Abstimmung zwischen der traditionellen Mentalität des Hochadels und den Möglichkeiten neuer wirtschaftlicher Ressourcen. Im dritten Bere ich des Bandes werden die Umwandlungen der adeligen Grundherrschaft in einen modernen Großgrundbesitz in der Zeit vor der Revolution 1848 und die neu entstandenen, auf Profit ausgelegten, modernen wirtschaftlichen Unternehmen untersucht. Der letzte Abschnitt bemüht sich um die Darstellung der wirtschaftlichen Entwicklung des böhmischen Guts- und Großgrundbesitzes im breiteren internationalen Kontext.