Search Results

You are looking at 1 - 3 of 3 items for

  • Author or Editor: Vittorio S. Tomelleri x
Clear All Modify Search
Open access

Series:

Vittorio S. Tomelleri

Mit der vorliegenden Edition wird der Versuch unternommen, einen schon seit mehr als 100 Jahren bekannten und gelegentlich verkannten grammatischen Traktat, nämlich die altrussische Übersetzung (im folgenden als Pravila bezeichnet) eines anonymen mittelalterlichen Lehrbuches der lateinischen Syntax (Regulae congruitatum, constructiones et regimina, im folgenden als Regulae bezeichnet), in einer besonderen Form vorzustellen, die sowohl seine Betrachtung und Auswertung als auch die Interpretation einiger nicht ganz einleuchtender Stellen erleichtern soll. Zum einen soll die lateinische Vorlage, ihre Entstehung, Zielsetzung, Wirkung und Verbreitung untersucht und kurz geschildert werden, zum anderen soll die interlineare Textform nicht nur den Vergleich mit dem lateinischen Grundtext ermöglichen, sondern und vor allem auch die wiederhergestellte interlineare Textform in den Vordergrund treten lassen.

Open access

Series:

Vittorio S. Tomelleri

Im letzten Viertel des XV. Jh. wurde in Würzburg die "Expositio Psalmorum" gedruckt, eine dem Würzburger Bischof Bruno zugeschriebene Kompilation aus verschiedenen Kommentaren zu Psalmen, biblischen Oden und weiteren Texten kirchlichen Inhalts. Eine der ersten gedruckten Ausgaben diente als Vorlage der russisch-kirchenslavischen Übersetzung "Tolkovaja Psaltir' Brunona Gerbipolenskogo", die Dmitrij Gerasimov im Auftrag des damaligen Novgoroder Erzbischofs Makarij im Jahre 1535 vollendete; dank der großen Verbreitung deutscher Drucke in Novgorod und Umgebung fand ein sonst ziemlich unbedeutender Psalmenkommentar auch bei den Ostslaven besondere Beachtung. Die vorliegende Arbeit setzt sich zum Ziel, die "Tolkovaja Psaltir'" dem slavistischen Fachpublikum bekannt zu machen, und dabei auf historische, sprachliche sowie kulturelle Besonderheiten hinzuweisen, welche die Bedeutung dieses bisher vernachlässigten Werkes hervorheben, sowohl im Hinblick auf die Übersetzungsproblematik, als auch auf die Überlieferungsgeschichte in der slavischen orthodoxen Welt.
Restricted access

Languages and Cultures in the Caucasus

Papers from the International Conference "Current Advances in Caucasian Studies" Macerata, January 21-23, 2010

Series:

Edited by Vittorio S. Tomelleri, Manana Topadze and Anna Lukianowicz

The present volume contains several papers, written in English and Russian, reflecting different approaches to the Caucasus region, with particular attention to contact phenomena at all levels of social and cultural life. Some of them are devoted to sociolinguistic problems, which are becoming more and more topical after the collapse of the Soviet Union and the following redistribution of political and cultural influence. Others examine concrete questions of linguistic contact and discuss different types of interference, including peripheral or dialectal features; lexicology and idioms also are investigated. Particular attention is dedicated to political, historical and cultural questions, in medieval as well as in modern times; the Christian tradition and the importance of Bible translation, with respect to contact phenomena in the past as well as nowadays, are also investigated. Finally, quite a few contributions approach various aspects of different geographic areas and language groups (Armenian, Kartvelian, West Caucasian and Daghestanian Languages).