Show Less
Restricted access

Geschichte in der Öffentlichkeit

Konzepte – Analysen – Dialoge

Series:

Edited By Christine Gundermann, Wolfgang Hasberg and Holger Thünemann

Der anhaltende Geschichtsboom stellt die Historiker*innen in Forschung und Praxis vor neue Herausforderungen. Die Kommunikation von Geschichte im öffentlichen Raum ist inszeniert und zweckgebunden. An sie werden Vermittlungsansprüche gestellt und doch hat öffentliche Geschichte als Teil von gegenwärtigen Erlebniskulturen nicht länger die leitende gesellschaftliche Kraft, die ihr im ausgehenden 19. Jahrhundert noch zugesprochen wurde. Um die aktuellen medialen, materiellen und performativen Praktiken öffentlicher Geschichte besser zu verstehen, wenden sich die Beitragenden in diesem Band der kritischen Reflexion theoretischer Konzeptionen öffentlicher Geschichte wie der Erinnerungskultur, Geschichtskultur und des neuen Ansatzes der Public History zu. Sie stellen in einem zweiten Teil in Einzelanalysen ausgewählte Medien der Geschichte vor und präsentieren in einem dritten Teil Reflexionen aus der Praxis.

Show Summary Details
Restricted access

Öffentliche Geschichte. Epistemologische Überlegungen zur Public History

Wolfgang Hasberg

Extract

Abstract: An ausgewählten Beispielen aus der Geschichtskultur wird versucht, die Schwierigkeiten zu beleuchten, die sich bei der Erforschung des öffentlichen Umgangs mit Geschichte ergeben. Dabei wird einerseits die These zurückgewiesen, dass Public History ein Phänomen der Neuzeit sei, andererseits erläutert, warum dem Umgang mit Geschichte stets eine öffentliche Komponente inhäriert. Dazu wird auf die „Lehre vom Kanal“ rekurriert, wie sie bereits von J. M. Chladenius im 18. Jahrhundert vorgetragen wurde. Daraus ergeben sich epistemologische Konsequenzen für die Public History als forschende Disziplin, die eine stärkere Berücksichtigung der Diskursanalyse begründet erscheinen lassen. Auf der Basis dieser Überlegungen werden abschließend epistemologische Desiderate benannt, die es im Diskurs der Public History zu füllen gilt, soll diese disziplinären Status erlangen wollen.

Keywords: Public History, Öffentliche Geschichte, Geschichtskultur, Geschichtspolitik, Narration, Diskursanalyse, Medien

Wenn in der Überschrift von „öffentlicher Geschichte“ die Rede ist, dann nimmt dieses sich zunächst wie eine bloße Übersetzung von Public History aus und scheint sich andererseits vielfach mit dem Titel des vorliegenden Bandes „Geschichte in der Öffentlichkeit“ zu berühren oder gar zu überlagern. Wenn Public History für sich in Anspruch nähme, Geschichte in der Öffentlichkeit zu ihrem Gegenstand zu machen, dann wirft sich die Problematik der Distinktion von anderen Traktaten der Geschichtswissenschaft auf. „Öffentliche Geschichte“ wurde zum Thema der folgenden Ausführungen gewählt, weil überprüft werden soll, ob es Geschichte in einer anderen als einer öffentlichen Form überhaupt gibt....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.